Gedenken an Gino Bartali

Giro d'Italia startet 2018 in Israel

Die ersten drei Etappen des Giro d'Italia werden im kommenden Jahr in Israel starten.

Wie die Organisatoren am Montag (18.09.2017) bei der Präsentation in Jerusalem bekannt gaben, beginnt die 101. Italien-Rundfahrt am 4. Mai 2018 mit einem Einzelzeitfahren über zehn Kilometer am Rande der Jerusalemer Altstadt.

Jerusalem, Haifa, Tel Aviv, Be'er Scheva, Eilat

Am folgenden Tag führt eine Flachetappe über 167 km von Haifa nach Tel Aviv. Zum Abschluss des Israel-Abstechers geht es am 6. Mai 2018 über hügelige 226 km von Be'er Scheva nach Eilat am Roten Meer. Der Giro endet am 27. Mai 2018. Der weitere Streckenverlauf wird zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.

"Wir sind sehr stolz auf diese Streckenführung", sagte Giro-Direktor Mauro Vegni in Jerusalem: "In jedem Jahr erzählt der Giro die Geschichte von Stätten größten Interesses. Jerusalem, Tel Aviv und das Etappenziel an der Mittelmeerküste, Haifa, Be'er Scheva, Eilat und das Rote Meer sind Teil dieser Philosophie." Der Spanier Alberto Contador, zweimaliger Giro-Sieger und frischgebackener Radsport-Pensionär, meinte als Ehrengast der Präsentation: "Dass die Rundfahrt außerhalb Europas beginnt, ist eine gute Nachricht für die Radsport-Welt. Ich habe Israel und Jerusalem 2012 besucht, daher glaube ich, dass es ein außergewöhnlicher Giro werden wird."

Gedenken an Bartali

Im Mittelpunkt der ersten Giro-Etappen außerhalb Europas wird das Gedenken an Gino Bartali stehen. Die italienische Radsport-Legende (1914-2000) war während des Zweiten Weltkriegs an der Rettung verfolgter Juden beteiligt, der dreimalige Giro-Sieger Bartali wurde deswegen posthum in Israel als "Gerechter unter den Völkern" geehrt. Die Italien-Rundfahrt begann in der Vergangenheit schon insgesamt zwölfmal im Ausland, zuletzt 2016 in den Niederlanden und 2014 in Nordirland.