Rad-WM in Norwegen

Rad-WM - Sagan macht Titel-Hattrick perfekt

Der Slowake Peter Sagan hat als erster Radprofi zum dritten Mal in Serie den Weltmeistertitel im Straßenrennen gewonnen.

Der Superstar des deutschen Bora-hansgrohe-Teams siegte am Sonntag (24.09.2017) bei der WM in Bergen/Norwegen nach 267,5 Kilometern vor Alexander Kristoff aus Norwegen und Michael Matthews aus Australien. Sagan hatte das Regenbogentrikot bereits 2015 (Richmond/USA) und 2016 (Doha/Katar) gewonnen.

"Das ist unglaublich. Für Alexander war es ein Heimspiel. Es tut mir leid, dass ich den Norwegern ein wenig die Stimmung vermiest habe. Es ist etwas ganz Besonderes für mich", sagte Sagan.

Deutsche ohne Medaille

Peter Sagan siegt im Schlusssprint vor Alexander Kristoff (r.) | Bildquelle: dpa/Yorick Jansens

Die deutschen Radprofis spielten beim WM-Höhepunkt keine Rolle. Das Team war nach der krankheitsbedingten Absage von John Degenkolb ohne festen Kapitän ins Rennen gegangen. Damit blieb die Mannschaft des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) erstmals seit 1996 in den Eliterennen der Männer und Frauen ohne Medaille.

Für das einzige deutsche Erfolgserlebnis hatte Nachwuchshoffnung Lennard Kämna mit seinem zweiten Platz im Straßenrennen der U23-Klasse gesorgt. Zuvor hatte er im Teamzeitfahren mit Sunweb Gold geholt.

Thema in: Sport aktuell, Deutschlandfunk, Sonntag, 24.9., 22.50 Uhr