Hockey-Herren gewinnen zweiten Test gegen Irland

Linus Butt

Für die Vortages-Pleite revanchiert

Hockey-Herren gewinnen zweiten Test gegen Irland

Hockey-Olympiasieger Deutschland hat sich im zweiten Länderspiel gegen Irland binnen 24 Stunden mit einem deutlichen Sieg für die Vortages-Pleite revanchiert.

Beim 5:2 (3:0)-Erfolg in Mannheim erzielten Oskar Deecke (Club de Campo/11., 34.), Mats Grambusch (Gladbacher HTC/37.), Christopher Rühr (Uhlenhorst Mülheim/33.) und Debütant Lukas Windfeder (Uhlenhorst Mülheim/54.) die Treffer für die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB). Tags zuvor hatte Irland den ersten Vergleich noch 3:2 gewonnen.

In beiden Duellen mit den Iren musste Bundestrainer Markus Weise wegen der Euro-League-Endrunde auf die Spieler von Vizemeister Rot-Weiss Köln verzichten. "Nach der Leistung vom Vortag, mit der man sich eigentlich nicht verkaufen möchte, waren alle unzufrieden. Ein paar Fehler haben sich aber wieder eingeschlichen. Noch sind wir nicht ganz dort, wo der Anspruch eigentlich liegt", sagte Co-Trainer Frederik Merz.

Für die DHB-Auswahl, der in dieser Saison mehrere Leistungsträger aus der Olympiamannschaft von London nicht mehr zur Verfügung stehen, war der Vergleich gegen Irland auch ein Härtetest für die World League (29. Juni bis 7. Juli). Bei dem Turnier in Malaysia muss Deutschland mindestens ins Halbfinale einziehen, um sich für die WM 2014 in den Niederlanden zu qualifizieren.

sid | Stand: 18.05.2013, 19:13