Wichtige Football-Begriffe kurz erklärt

Jarvis Landry

Backfield, Interception, Fumble und mehr

Wichtige Football-Begriffe kurz erklärt

Was ist ein Fumble? Warum ist eine Interception so unbeliebt? Und was versteht man unter einem Fair Catch? Die wichtigsten Football-Begriffe gibt es hier kurz erklärt.

Backfield: Im Backfield des angreifenden Teams stehen die Spieler, die etwas weiter hinten postiert sind, unter anderem der Quarterback. In den verteidigenden Mannschaften sind das die Cornerbacks und Safetys.

Blind Side: Ist die Seite, die der Quarterback nicht im Blick hat. Wenn er mit dem rechten Arm wirft, ist das in der Regel die linke Seite. Hierüber kann der Quarterback vom Gegner gut attackiert werden ("Blind Side Hit"). Allerdings wird sie auch besonders geschützt.

Blitz: Schneller Spielzug des verteidigenden Teams, bei dem mehr Spieler als normal auf den Quarterback zustürmen, um ihn zu Boden zu reißen oder einen Pass zu verhindern.

(Two Point) Conversion: Die Möglichkeit, nach einem Touchdown zwei weitere Punkte zu erzielen. Dabei muss erneut die Endzone erreicht werden - und zwar aus zwei Yards Entfernung. Für einen getretenen Extrapoint gibt es nur einen Punkt

Down:  Das Team in Ballbesitz hat vier Versuche ("Downs"), um zehn Yards nach vorne zu kommen. Wenn das gelingt, gibt es vier neue Versuche.

Drive: Darunter versteht man alle Spielzüge, die ein Team nacheinander ausführt, bis der Gegner den Ball bekommt.

Endzone: Die Teams versuchen, den Ball in die Endzone des Gegners zu tragen oder ihn dort zu fangen. Für einen solchen Touchdown gibt es sechs Punkte.

Extrapoint: Nach einem Touchdown kann die angreifende Mannschaft mit einem Kick durch durch die Torstangen einen weiteren Punkt machen. Eine Conversion bringt sogar zwei Punkte.

Fair Catch: Ein Spieler fängt einen Punt (Schuss), darf aber nicht angegriffen werden, weil er davor angezeigt hat, dass er nicht nach vorne laufen wird.

False Start: Wenn sich ein angreifender Spieler zu früh nach vorne bewegt.

Flag: Erkennen die Schiedsrichter eine Regelverletzung, werfen sie eine Flagge aufs Feld.

Fumble: Wenn der Ballträger das Ei fallen lässt - weil es aus der Hand rutscht oder geschlagen wird. Danach bekommt in der Regel der Gegner den Ball.

Field Goal: Kick durch die Torstangen. Dafür gibt es drei Punkte.

Hail Mary: Ein langer und risikoreicher Pass.  

Handoff: Übergabe des Balls, kein Wurf.

Holding: Wenn ein Spieler, der nicht den Ball hat, festgehalten wird.

Incomplete Pass: Ein Pass, der den Boden berührt, bevor er gefangen und kontrolliert wird. Das angreifende Team behält aber den Ball.

Interception: Sehr schlecht für das angreifende Team: Der Gegner fängt den Ball ab und erhält seinerseits das Angriffsrecht.

Interference: Verbotene Behinderung eines Passempfängers oder des Kick Returners. Das Spiel geht am Ort der Regelwidrigkeit weiter.

Kickoff: Anstoß.

Kick Return: Das angreifende Team trägt nach dem Kickoff den gefangenen Ball nach vorne .

Line of Scrimmage: Imaginäre Linie, auf der der Ball nach einer Unterbrechung liegt und wo das Spiel fortgesetzt wird.

Out of Bounds: Aus.

Pick Six: Touchdown nach einer Interception.

Pocket:  Raum, in dem der Quarterback steht und von seinen Mitspielern möglichst lange gegen die Angriffe des Gegners geschützt wird.

Punt:  Kick aus der Hand, meistens im vierten Down, weil neue vier Versuche unwahrscheinlich sind. Danach wechselt in der Regel das Angriffsrecht.

Quarterback: Spielmacher, der den Ball vom Center bekommt. Er übergibt ihn dem Running Back oder wirft ihn zu einem Receiver. Der Quarterback kann aber auch selbst laufen.

Running Back: Spieler, der von hinten kommt und den Ball möglichst weit nach vorne trägt.

Sack: Der Quarterback wird vor einem Wurf durch den Gegner zu Boden gebracht.

Safety: 1) Hinterste Position der verteidigenden Mannschaft; 2) Ein Spieler in Ballbesitz wird in der eigenen Endzone zu Boden gebracht. Der Gegner bekommt zwei Punkte.

Screen Pass: Der Quarterback täuscht einen langen Pass an, wirft jedoch einen kurzen.

Slide: Der Spieler mit dem Ball rutscht mit den Füßen voran. Machen Quarterbacks oft, weil die Verletzungsgefahr gering ist.

Snap: Ballübergabe des Centers durch die Beine an den Quarterback.

Tackle: Ist nur gegen den Ballträger erlaubt, der von der verteidigenden Mannschaft festgehalten oder zu Boden gebracht wird.

Time out: Jedes Team hat pro Hälfte drei Auszeiten.

Touchdown: Ist sechs Punkte wert. Das angreifende Team trägt den Ball in die Endzone oder fängt ihn dort.

Turnover: Ballverlust und Verlust des Angriffsrechts. Es gibt verschiedene Arten: Interception, Fumble oder Turnover on Downs. Bei einem Punt gibt die angreifende Mannschaft den Ball freiwillig ab.

Wide Receiver: Schnelle Spieler, die geworfene Bälle fangen und möglichst weit nach vorne tragen sollen.

red | Stand: 29.08.2017, 10:55

Darstellung: