ESL One Cologne - SK Gaming verteidigt den Counter-Strike-Titel

SK Gaming bejubelt den Titel in Counter-Strike bei der ESL One Cologne 2017

Counter-Strike-Turnier in Köln

ESL One Cologne - SK Gaming verteidigt den Counter-Strike-Titel

Von Lysander Kempe

Beim größten Counter-Strike-Turnier der Welt hat SK Gaming seinen Titel in Köln verteidigt. Millionen Zuschauer sahen zu, wie die brasilianischen Spieler des deutschen Teams im Finale souverän Cloud9 bezwangen.

Während SK Gaming im vergangenen Jahr noch sehr souverän den Titel holte, strauchelten die brasilianischen Spieler ein ums andere mal auf dem Weg in das Finale. Die Gruppenphase überstand SK Gaming nur knapp mit drei Siegen und zwei Niederlagen. Auch im Viertelfinale sah das Team anfangs gegen OpTic Gaming nicht gut aus, nutzte dann aber seine Stärke in der Spielanpassung und bezwang den Gegner nach einem vorherigen Mapverlust noch.

Halbfinale in Overtime gewonnen

Das Halbfinale gegen den FaZe Clan war dann jedoch doch wieder souveräner als sich angedeutet hatte. Nach einem sehr dominanten 16:04-Mapgewinn auf der Karte "Overpass" musste SK Gaming noch einmal zittern, als sich FaZe auf "Cache" in die Verlängerung rettete. Dort ließen die Brasilianer dann jedoch nichts mehr anbrennen und gewannen mit 19:16 das Halbfinale mit 2:0 Maps.

Auch Cloud9 mit Mühe

Die ESL One Cologne 2017, ein Counter Strike Turnier

Die Arena war mit 15.000 Zuschauern komplett ausverkauft.

Etwas überraschend wartete im Finale das Team Cloud9, das sich ebenfalls nur mühsam mit einem knappen Sieg über das deutsche Team mousesports für die Playoffs qualifizierte. Die Nordamerikaner überzeugten anschließend aber auf ganzer Linie und schalteten auf dem Weg ins Finale NiP und NaVi aus.

Das Turnier wurde in der Arena ausgetragen, in der sonst die Kölner Haie ihre Heimspiele absolvieren. 15.000 Zuschauer füllten die ausverkaufte Halle und feuerten die Teams an. Gleichzeitig wurden die Spiele live ins Internet übertragen, wo Zuschauer im einstelligen Millionenbereich am Bildschirm saßen.

"best-of-five" entscheidet das Finale

Im Finale zeigte SK Gaming schnell, wer der Favorit ist. Auf der ersten Karte "Cobble" spielten sie schnell eine komfortable Führung heraus. Anschließend sollten die Schüsse jedoch nicht mehr so präzise sitzen. Cloud9 kam wieder heran, doch die Leistungssteigerung kam zu spät, und SK Gaming holte sich in kleinen Schritten die letzten Runden für 1:0-Mapführung.

Auf der zweiten Karte "Train" lief es zunächst anders herum. Cloud9 erspielte sich auf Terroristen-Seite eine Führung, doch SK Gaming drehte nach dem Seitenwechsel wieder auf und holte sich auch diese Karte. Im "best-of-five"-Modus fehlte so nur noch eine Map zum Titel.

Dritte Karte war schon ein Entscheidungsspiel

SK Gaming bejubelt den Titel in Counter-Strike bei der ESL One Cologne 2017

Konfettiregen darf beim Titelgewinn nicht fehlen.

Auch auf der dritten Karte "Inferno" legte SK Gaming mit einer siegreich Pistolenrunde los, doch Cloud9 gewann anschließend neun Runden in Folge. SK Gaming ließ aber nicht locker und holte noch vor dem Seitenwechsel wichtige Runden. Anschließend zeigte das Team, dessen Organisation aus Köln stammt, seine Dominanz und holte souverän auch die dritte Karte.

Nachträglicher Preisgeldabzug

Die brasilianischen Spieler durften sich neben der Titelverteidigung eigentlich auch über ein Preisgeld von 100.000 US-Dollar freuen. Das Preisgeld wurde jedoch nachträglich wegen einer Strafe reduziert. Während eines technischen Timeouts ist es den Teams nicht erlaubt untereinander zu kommunizieren, SK Gaming hatte jedoch auf der zweiten Map den Ingame-Chat während einer Unterbrechung verwendet. Das Geld wird an die anderen Teams neu verteilt.

PlatzierungTeamPreisgeld (US-Dollar)
1. PlatzSK Gaming100.000
2. PlatzCloud940.000
3./4. PlatzFaZe Clan/NaVi20.000
5.-8. PlatzG2 Esports/Ninjas in Pyjamas/ Team Liquid/OpZic Gaming10.000

Stand: 09.07.2017, 20:45

Darstellung: