Eishockey-WM 2017 in Deutschland und Frankreich

Das DEB-Team nach dem WM-Halbfinale 2010

Halbfinals und Endspiele in Köln

Eishockey-WM 2017 in Deutschland und Frankreich

Die Eishockey-Weltmeisterschaft kehrt sieben Jahre nach dem deutschen Eis-Märchen nach Deutschland zurück.

Die WM 2017 findet in Deutschland und Frankreich statt. Der Kongress des Weltverbandes IIHF entschied sich am Freitag (17.05.2013) für die gemeinsame Bewerbung beider Länder, die bei der Wahl das Duo Dänemark/Lettland ausstachen. Die Spiele finden in Köln und Paris statt, die Halbfinals und Endspiele werden komplett in Köln ausgetragen.

Es ist die achte WM in Deutschland. Gespielt wird vom 5. bis 21. Mai 2017. "Wir sind froh, dass die letzten beiden Jahre harter Arbeit nun ein Happy End haben!", sagte Franz Reindl, der Generalsekretär des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB).

Die nächsten drei Weltmeisterschaften finden jeweils in nur einem Land statt. 2014 ist Weißrussland mit Minsk Gastgeber, 2015 Tschechien mit Prag und Ostrau, 2016 Russland mit Moskau und St. Petersburg.

dpa | Stand: 17.05.2013, 12:40