Hamburg Freezers bleiben im Geschäft

Thomas Oppenheimer versucht sich gegen Matthew Pelech durchzusetzen

46. Spieltag

Hamburg Freezers bleiben im Geschäft

Im Kampf um die DEL-Playoffs haben die Hamburg Freezers und die Kölner Haie wichtige Punkte eingefahren. Meister Mannheim muss sogar schon um die Pre-Playoffs bangen.

Die Kölner feierten mit dem 4:2 (1:1,0:0,3:1) gegen die Grizzlys Wolfsburg den zweiten Erfolg des Wochenendes. Es war die erste Niederlage der Niedersachsen nach zuletzt sechs Siegen in Serie. Die Hamburger setzten sich mit 3:0 (2:0,0:0,1:0) gegen Schwenningen durch.

Mannheim kommt nicht zurück in die Spur

Der deutsche Eishockey-Meister Adler Mannheim gerät derweil immer stärker unter Druck. Gegen den Tabellenletzten Krefeld Pinguine gab der Titelverteidiger im Schlussdrittel eine Zwei-Tore-Führung her und verlor 3:4 (0:0,2:1,1:2) nach Penaltyschießen. In den letzten fünf Minuten der regulären Spielzeit verspielten die Adler einen 3:1-Vorsprung.

So nahmen sie nur einen Zähler mit, kassierten die siebte Niederlage in Serie und müssen mehr denn je um die Teilnahme an den Pre-Playoffs bangen.

Vor 13.304 Zuschauern traten die Mannheimer erneut ohne Nationalstürmer Marcel Goc an, der erst in Schwenningen nach monatelanger Verletzungspause zurückgekehrt war. Am Freitagabend (19.02.2016) hatte das Team, das als Topfavorit in die Saison gegangen war, mit 2:4 beim Vorletzten Schwenningen verloren.

München verteidigt Spitze

Die Tabellenführung verteidigte Red Bull München mit viel Mühe, aber erfolgreich. Die Bayern gewannen erst im Penaltyschießen gegen die Iserlohn Roosters 2:1 (1:0, 0:1, 0:0, 0:0, 1:0). Jerome Samson verwandelte den entscheidenden Versuch. Die Münchner haben damit ebenso 83 Punkte auf dem Konto wie DEL-Rekordmeister Eisbären Berlin, der durch ein Tor von André Rankel (33.) 1:0 (0:0, 1:0, 0:0) bei den Augsburger Panthern gewann.

sid/dpa/red | Stand: 21.02.2016, 19:26

DEL | Tabelle

Team S P
1. EHC München 23 51
2. Adler Mannheim 24 45
3. Nürnberg Ice T. 23 43
4. Gr. Wolfsburg 23 41
5. Augsburger P. 24 41
  ...    
12. Iserlohn Roost. 24 28
13. Düsseldorfer EG 21 26
14. Schwenninger WW 24 20
Darstellung: