Kölner Haie nach Sieg gegen Mannheim im Viertelfinale

Jean-Francois Boucher von den Kölner Haien bejubelt seinen Treffer

Eishockey - DEL-Pre-Playoffs

Kölner Haie nach Sieg gegen Mannheim im Viertelfinale

Die Kölner Haie haben die DEL-Playoffs erreicht. Im entscheidenden dritten Spiel der Pre-Playoffs gegen die Adler Mannheim setzten sich die Kölner mit 4:2 durch. Jetzt geht es gegen Berlin.

Titelverteidiger Adler Mannheim ist bereits vor dem Viertelfinale um die deutsche Eishockey-Meisterschaft gescheitert. Der Vorjahres-Champion unterlag am Sonntag (13.03.2016) im entscheidenden dritten Spiel der Pre-Playoffs 2:4 (0:1,1:2,1:1) bei den Kölner Haien.

Haie mit schneller 3:0- Führung

Für die Haie schossen in der mit 11.183 Zuschauern nur mäßig gefüllten Arena Charlie Stephens (18.), Patrick Hager (26.) und Andreas Falk (37.) eine 3:0-Führung heraus. Der langjährige NHL-Profi Marcel Goc (39.) brachte die Gäste noch einmal heran, mit seinem zweiten Treffer machte Falk (54.) aber alles klar. Mannheims zweites Tor durch Jonathan Rheault (57.) war nur noch Ergebniskosmetik.

"Wir hatten eine schwierige Saison. Wir haben viele, viele Tiefschläge erlebt und einen Großteil der Saison auch einfach nicht gut gespielt", sagte Adler-Geschäftsführer Daniel Hopp am Sonntag bei ServusTV. Manager Teal Fowler meinte: "Wir sind selbst schuld, haben uns den schwierigsten Weg ausgesucht. Das heutige Spiel war ein Spiegelbild der ganzen Saison, wir waren nicht konstant genug."

Straubing Tigers treffen auf EHC München

Die Kölner treffen damit in der Runde der besten Acht von Dienstag an auf den Hauptrunden-Zweiten Eisbären Berlin. Die Straubing Tigers bekommen es mit dem Vorrunden-Sieger EHC München zu tun. Der niederbayrische Außenseiter hatte sich bereits am Freitag in den Pre-Playoffs dank des zweiten Siegs gegen Vorjahres-Finalist ERC Ingolstadt durchgesetzt.

Statistik

Eishockey · DEL 3. Spieltag 2015/2016

Sonntag, 13.03.2016 | 14.30 Uhr

Kölner Haie

Wesslau – Ankert, F. Eriksson, Lalonde, Lüdemann, Mo. Müller, Sulzer, Syvret, Zerressen – A. Weiß, Åslund, Boucher, Falk, Gogulla, Hager, Latta, Ohmann, Salmonsson, Stephens, Umicevic

4

Adler Mannheim

Ziffzer – Akdag, Carle, Lashoff, N. Goc, Reul, Richmond, S. Wagner – Arendt, Buchwieser, Hecht, Hospelt, Joudrey, Kink, M. Goc, Metropolit, Raedeke, Rheault, Ullmann, Yip

2

Fakten und Zahlen zum Spiel

Kölner HaieAdler Mannheim
Überzahl3 Überzahlsituationen, 0 Tore2 Überzahlsituationen, 1 Tor
Strafminuten4 Min.6 Min.

Tore:

  • 1:0 (17:23) Boucher (Mo. Müller, F. Eriksson)
  • 2:0 (25:08) Hager (A. Weiß, Syvret)
  • 3:0 (36:50) Falk (Åslund, Lalonde)
  • 3:1 (38:29) M. Goc (Kink, Buchwieser)
  • 4:1 (53:55) Falk (Boucher)
  • 4:2 (56:00) Rheault (Metropolit, Richmond) PP1

Zuschauer:

  • 11183

Schiedsrichter:

  • Brüggemann/Piechaczek, Kowert, Schelewski

red/sid | Stand: 13.03.2016, 16:50

Darstellung: