DDR-Sporthochschule: Soldaten des Sports systematisch gedrillt

DDR-Sporthochschule: Soldaten des Sports systematisch gedrillt

Sportschau | 05.05.2017 | 03:59 Min.

Als "Diplomaten im Trainingsanzug" sollten sie der DDR weltweit zu Ruhm und Anerkennung verhelfen. So förderte die SED-Regierung den Spitzensport mit viel Geld, leider auch mit Doping. Als wahre Kader-Schmiede galt die Deutsche Hochschule für Körperkultur in Leipzig. Vor 65 Jahren wurde ihr Grundstein gelegt.

Darstellung: