Para-Schwimmen - Breuer holt viertes deutsches WM-Gold

Janina Breuer

Behindertensport

Para-Schwimmen - Breuer holt viertes deutsches WM-Gold

Die Berlinerin Janina Breuer hat zum Abschluss der WM in Mexiko am Freitag (08.12.2017) die insgesamt vierte deutsche Goldmedaille für die Schwimmer des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) gewonnen.

Die 19-Jährige, die am Vortag bereits über 100 Meter Rücken erfolgreich war, siegte in der Startklasse der geistig Behinderten über 100 Meter Schmetterling. Zuvor hatte die blinde Maike Naomi Schnittger über 50 und 100 Meter Freistil ebenfalls zwei Titel errungen.

Bundestrainerin zieht positives Resümee

Insgesamt brachte es das nach der Verschiebung von September nur fünf Athleten umfassende und noch vor Ort von krankheitsbedingten Absagen geplagte DBS-Team auf zwölf Medaillen: viermal Gold, sechsmal Silber und zweimal Bronze. "Ich bin wirklich sehr stolz auf mein Team", sagte Bundestrainerin Ute Schinkitz: "Ich ziehe ein absolut positives Resümee. Wir haben Deutschland gut repräsentiert."

red/dpa | Stand: 08.12.2017, 14:05

Darstellung: