Nowitzki und Co. stoppen Niederlagenserie

Dirk Nowitzki, (li.), Rick Carlisle

98:90-Sieg in Brooklyn

Nowitzki und Co. stoppen Niederlagenserie

Die Dallas Mavericks um Dirk Nowitzki zeigen endlich einmal wieder über die komplette Spielzeit eine starke Leistung und stoppen ihre Niederlagenserie in der NBA.

Nachdem die Mavericks um ihren deutschen Anführer zwei Tage zuvor in Memphis noch einen 25-Punkte-Vorsprung verspielt hatten, blieb der in dieser Saison schon fast obligatorische Einbruch am Freitagabend (01.03.13) in Brooklyn aus. Mit einem starken dritten Viertel, das Nowitzki und Co. mit 29:14 für sich entschieden, sicherte sich Dallas nach zuvor drei Niederlagen in Folge wieder einen Sieg und hält zumindest die kleine Chance auf ein Erreichen der Playoffs am Leben. Der 98:90-Erfolg bei den Nets war zugleich erst der zweite Saisonsieg bei einem Team, das in der laufenden Saison mehr Siege als Niederlagen auf dem Konto hat.

Mavs-Coach Carlisle: "Ein gutes Zeichen"

Nowitzki zeigte mit 20 Punkten und acht von vierzehn erfolgreichen Versuchen aus dem Feld eine erneut starke Leistung. Der Mavs-Kapitän legte damit zum vierten Mal in den vergangenen fünf Spielen 20 Punkte oder mehr auf. Neben Nowitzki glänzte Vince Carter mit ebenfalls 20 Punkten für Dallas. "Wir waren stark und vor allem konstant genug, um eines der besseren Teams im Osten zu bezwingen. Das ist ein gutes Zeichen", sagte Coach Rick Carlisle nach dem Spiel.

Weiter fünf Siege Rückstand auf Houston

Die Mavericks liegen in der Tabelle der Western Conference mit 26 Siegen bei 32 Niederlagen jedoch weiterhin auf dem elften Rang, mit fünf Siegen Rückstand auf die Houston Rockets. Die Rockets, bei denen der Anfang der Woche unter Vertrag genommene deutsche Nationalspieler Tim Ohlbrecht nicht eingesetzt wurde, setzten sich in Orlando mit 118:110 durch und verteidigten den achten und letzten Playoff-Platz im Westen.

mixa/sid | Stand: 02.03.2013, 10:00