Dallas Mavericks verlieren kurz vor Schluss

Cleveland Cavaliers Kevin Love (r.) gegen Dallas Mavericks Dwight Powell

In der NBA gegen die Cleveland Cavaliers

Dallas Mavericks verlieren kurz vor Schluss

Nach einer starken Vorstellung haben die Dallas Mavericks eine hauchdünne Heimniederlage erlitten.

Gegen Vizemeister Cleveland Cavaliers um Superstar LeBron James unterlagen die Mavs 107:110 nach Verlängerung, Nowitzki (17 Punkte) vergab Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit den Sieg. 13 Sekunden vor dem Ende der Overtime erzielte schließlich Clevelands Kyrie Irving (22 Punkte) den entscheidenden Dreier zum achten Erfolg der Cavaliers in Serie.

Topscorer der Partie war aber James (27), für Dallas traf Chandler Parsons (25) am besten. "Wir wussten ja vorher, dass sie sehr gute Spieler und exzellente Schützen haben", sagte Nowitzki: "Im letzten Viertel und in der Verlängerung war es eine wahre Schlacht. Es hätte genauso gut andersherum ausgehen können." Cleveland festigte mit dem 27. Sieg im 36. Saisonspiel seine Spitzenposition in der Eastern Coference, Dallas (22:17 Siege) bleibt Fünfter im Westen.

sid | Stand: 13.01.2016, 08:36

Darstellung: