Bayern trotz Niederlage im Eurocup-Achtelfinale

Ulms Da'Sean Butler

Basketball-Eurocup

Bayern trotz Niederlage im Eurocup-Achtelfinale

Die Basketballer von Bayern München haben die Top-32-Runde im Eurocup mit einer erneuten Niederlage bei ratiopharm Ulm beendet.

Der Vizemeister unterlag im deutschen Duell nach einem katastrophalen Anfangsviertel mit 65:74 (26:44), zieht aber mit vier Siegen aus sechs Spielen als Gruppensieger ins Achtelfinale ein. Dort trifft das Team von Svetislav Pesic auf Alba Berlin.

Bereits am Sonntag in der Bundesliga hatten die Bayern mit einer herben 72:91-Niederlage in Ulm das Nachsehen gehabt. Vor 5.500 Zuschauern wollten es die Gäste diesmal besser machen, lagen nach den ersten zehn Minuten aber bereits mit 7:24 zurück. München war schon vor dem abschließenden Gruppenspiel nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze zu verdrängen gewesen. Für Ulm war es der einzige Erfolg in Gruppe G. Bester Werfer beim Sieger war Da'Sean Butler mit 15 Punkten, bei den Gästen traf Anton Gavel (17) am häufigsten.

Ludwigsburg verpasst Sprung unter die besten 16

Die MHP Riesen Ludwigsburg haben den Sprung in die Runde der besten 16 dagegen verpasst. Die Schwaben landeten zwar beim 85:72 (45:37) gegen Zenit St. Petersburg den wettbewerbsübergreifend vierten Sieg in Serie, verloren aber in Gruppe L den direkten Vergleich um Platz zwei mit dem am Abend ebenfalls erfolgreichen polnischen Klub Stelmet Zielona Gora.

In Gruppe I stand Pokalsieger EWE Baskets Oldenburg vor der abschließenden 62:77 (35:40)-Niederlage gegen Valencia Basket als Gruppensieger fest und trifft nun auf den französischen Pokalsieger Strasbourg IG.

dpa/sid/red | Stand: 10.02.2016, 21:25

Darstellung: