Bayern landen knappen Erfolg, Ulm verliert

Nicht glücklich: Ulms Augustine Rubit

Basketball, Eurocup: 1. Spieltag der Hauptrunde

Bayern landen knappen Erfolg, Ulm verliert

Basketball-Vizemeister Bayern München ist mit einem knappen Sieg in die Top-32-Runde des Eurocups gestartet.

Das Team von Trainer Svetislav Pesic verspielte beim türkischen Klub Banvit BK zwar zwischenzeitlich einen 13-Punkte-Vorsprung, setzte sich aber dann mit 85:83 (47:37) durch. Nach der beruhigenden Halbzeitführung büßten die Münchner nach der Pause den Vorsprung ein. In einer spannenden Schlussphase sorgte Renfroe vier Sekunden vor der Schlusssirene beim Stand von 83:83 mit einer Einzelleistung für den entscheidenden Korb - nachdem sein Team die erste Chance nicht hatte nutzen können.

Ebenfalls in Gruppe G hat ratiopharm Ulm eine Überraschung deutlich verpasst. Die Ulmer unterlagen in ihrem 50. Spiel auf europäischer Bühne gegen Bilbao Basket aus Spanien mit 75:93 (41:44).

Berlin gewinnt ungefährdet

Alba Berlin absolvierte seine Aufgabe gegen Olimpia Mailand bravourös und siegte mit 83:67. Dragan Milosavljevic ragte mit 23 Punkten als bester Berliner Werfer heraus, während Mailand in Ex-Alba-Profi Jamel McLean (18) seinen besten Schütze hatte. Alba erwischte ohne die verletzten Niels Giffey und Jordan Taylor den besseren Start und lag nach sechs Minuten mit zehn Punkten Vorsprung in Führung. Danach erhöhte der 26-malige italienische Meister die Schlagzahl und kam bis zur Halbzeitpause bis auf einen Punkt an die Gastgeber heran. Doch auch davon ließen sich die Berliner nicht beeindrucken und bauten den Vorsprung vor dem letzten Viertel wieder auf acht Punkte aus. Alba gab die Führung bis zur Schlusssirene dann nicht mehr ab.

Am Dienstag waren die EWE Baskets Oldenburg mit einem 87:78 (38:50)-Sieg gegen Limoges CSP in die zweite Gruppenphase gestartet. Die MHP Riesen Ludwigsburg unterlagen mit 73:82 (41:38) gegen Stelmet Zielona Gora.

dpa/sid/red | Stand: 06.01.2016, 22:15

Darstellung: