Rückschlag für Nowitzkis Mavericks

Dirk Nowitzki (re.), Tony Parker

Niederlage gegen San Antonio

Rückschlag für Nowitzkis Mavericks

Bei der Niederlage gegen den Erzrivalen aus San Antonio müssen die Dallas Mavericks feststellen, dass ihr deutscher Kapitän noch nicht wieder der Alte ist.

Die Dallas Mavericks haben im Kampf um die Playoff-Plätze nach zuvor fünf Siegen aus sechs Partien wieder einen Rückschlag hinnehmen müssen. Die Mavs verloren am Freitagabend (25.01.13, Ortszeit) im Texas-Duell der Nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA gegen die San Antonio Spurs mit 107:113. Dabei war ihnen die viertägige Pause seit ihrem Sieg in Orlando am vergangenen Sonntag deutlich anzumerken. Zwischenzeitlich lag der NBA-Champion von 2011 mit 26 Punkten hinten (53:79), die anschließende Aufholjagd kam zu spät. Zwar kamen die Mavericks noch einmal auf vier Zähler heran, die Spurs ließen sich den Sieg aber nicht mehr nehmen.

Parker-Gala bei den Spurs

Deutschlands Basketball-Superstar Dirk Nowitzki tat sich erneut schwer und traf lediglich sechs seiner 14 Würfe aus dem Feld. Am Ende kam der Würzburger auf 15 Punkte. Bester Werfer bei den Mavs war der Franzose Rodrigue Beaubois mit 19 Zählern. Bei San Antonio glänzte der französische Spielmacher Tony Parker mit 23 Punkten und zehn Assists. Dabei verpasste der Point Guard Teile des ersten Viertels, weil er nach einer Platzwunde über dem Auge genäht werden musste.

Weiter Rückstand auf Playoff-Plätze

"Sie haben auf einem höheren Level als wir gespielt", sagte Mavericks-Coach Rick Carlisle. "Ihr Run im dritten Viertel war entscheidend, danach hatten wir nichts mehr entgegenzusetzen." Nach der dritten Niederlage im dritten Spiel in dieser Saison gegen San Antonio liegt Dallas (18 Siege, 25 Niederlagen) in der Western Conference gleichauf mit den Los Angeles Lakers auf Rang elf.

Stand: 26.01.2013, 10:00