Alba Berlin rutscht in Ludwigsburg aus

xDie Alba-Spieler Kresimir Loncar (l.) und Mitchell Watt (r.) versuchen Kerron Johnson (M.) zu stoppen.

17. Spieltag in der Basketball-Bundesliga

Alba Berlin rutscht in Ludwigsburg aus

Alba hätte im Kampf um die Tabellenspitze vorlegen können, doch die Berliner verpatzten das erste Viertel bei den MHP Riesen Ludwigsburg völlig. Oldenburg war Nutznießer.

Die Berliner verloren zum Abschluss der Hinrunde am 17. Spieltag verdient mit 80:90 (32:44). Nach vier Liga-Siegen in Serie musste Alba (26:8 Punkte) damit wieder eine Niederlage einstecken und verpasste den Sprung an die Tabellenspitze vor Titelverteidiger Brose Baskets Bamberg (26:4). Die Gäste erwischten einen Fehlstart. Nach dem ersten Viertel stand es schon 11:25, Ludwigsburg dominierte das Duell nach Belieben. "Es war ein verdienter Sieg für Ludwigsburg. Ich hätte erwartet, dass wir hier ganz anders starten. Gerade nach den beiden Niederlagen im Eurocup. Wir haben es ihnen überlassen den Rhythmus des Spiel vorzugeben", sagte Trainer Sasa Obradovic.

"Wir haben heute unglaubliche Dreier getroffen, die auch den Unterschied ausgemacht haben", erklärte RIESEN-Coach John Patrick die Führung. Erst vor der Pause konnten sich die Gäste leicht fangen und den Rückstand auf zwölf Punkte verringern. Auch in der zweiten Halbzeit blieb die Aufholjagd aus. Die Hausherren zeigten über die gesamte Partie eine konstante Leistung. Für Alba war es bereits die dritte Niederlage gegen die Ludwigsburger in dieser Saison. Schon im Eurocup kassierte Berlin zwei Pleiten. Bester Werfer von Ludwigsburg war Adam Waleskowski mit 22 Punkten, für das Team von Trainer Sasa Obradovic traf Jordan Taylor am häufigsten (20).

Oldenburg verkürzt den Rückstand

Der Spitzengruppe weiter auf den Fersen bleiben die EWE Baskets Oldenburg. Die Niedersachsen setzen sich gegen die Walter Tigers Tübingen mit 103:72 (47:40) durch und haben nun 24:10 Punkte. Dagegen wartet Tübingen auch nach dem zweiten Spiel unter dem neuen Trainer Tyron McCoy weiter auf den ersten Sieg. Gleiches gilt für das Schlusslicht Mitteldeutscher BC. Die zweite Partie unter Predrag Krunic, dem ehemaligen Meistertrainer von Oldenburg, gegen die s.Oliver Baskets Würzburg verlor das Team aus Weißenfels 76:87 (31:39). Die BG Göttingen schaffte derweil den vierten Sieg der Saison. Gegen die Gießen 46ers mussten die Niedersachsen bis zum Schluss für den knappen 91:86 (42:37)-Sieg kämpfen.

dpa/sid | Stand: 02.01.2016, 22:30

Darstellung: