BBL - Siege für Berlin und Bayreuth

Luke Sikma

BBL, 22. Spieltag

BBL - Siege für Berlin und Bayreuth

ALBA Berlin und medi Bayreuth haben in der Basketball-Bundesliga ihre gute Ausgangsposition für die Play-offs gefestigt.

Die Berliner besiegten am Mittwochabend (14.02.18) die EWE Baskets Oldenburg mit 91:83 (53:45). Damit bleibt ALBA auf Tabellenplatz zwei. Bayreuth festigte dank eines 97:85 (50:43)-Erfolges gegen die Telekom Baskets Bonn zwölf Runden vor dem Hauptrunden-Abschluss seinen strategisch wichtigen vierten Tabellenplatz.

Sikma hält Berlins Führung

In Berlin fanden beide Teams vor 7.512 Zuschauern sofort ihren Wurfrhythmus. Dafür hatten beide Probleme in der Defensive. Nach dem ersten Viertel lagen die Gastgeber 32:26 vorn und verteidigten im zweiten Viertel dann auch intensiver. Beim 40:30 wurde die Führung erstmalig zweistellig.

Alba Berlin gewinnt gegen Oldenburg

Sportschau | 14.02.2018 | 00:39 Min.

Doch Oldenburg blieb dran. Nach dem Seitenwechsel vergab ALBA viele Würfe. Oldenburg punktete hingegen weiter und kam gegen Ende des dritten Viertels bis auf einen Zähler heran (62:61). In dieser Phase war es besonders Luke Sikma, der die Berliner mit seinen Punkten noch knapp in Führung hielt.

Im letzten Viertel konnte sich ALBA wieder etwas absetzen, auch weil Oldenburg nun zu viele Würfe vergab. So brachten die Berliner in der Schlussphase das Spiel routiniert nach Hause, ohne noch einmal in Gefahr zu geraten.

Frankfurt verdrängt Bamberg

Die Frankfurt Skyliners verdrängten unterdessen durch ein 78:77 (41:31) bei ratiopharm Ulm den strauchelnden Meister Brose Bamberg vorerst von Platz acht, dem letzten Play-off-Platz. Die MHP Riesen Ludwigsburg sind nach dem Sieg gegen den Mitteldeutschen BC weiterhin auf Playoff-Kurs.

Im Abstiegskampf konnten sich die Eisbären Bremerhaven durch ein 87:75 (46:37) bei Schlusslicht Walter Tigers Tübingen Rang 15 festigen.

dpa/sid/red | Stand: 14.02.2018, 20:52

Darstellung: