Curry überragend, Nowitzki verliert wieder

Stephen Curry

NBA

Curry überragend, Nowitzki verliert wieder

Stephen Curry hat beim Sieg seiner Golden State Warriors mehr als 50 Punkte erzielt. Für Dirk Nowitzkis Dallas Mavericks gab es in der NBA wieder eine Niederlage.

Am Abend vor dem Besuch beim US-Präsidenten unterstrich Superstar Stephen Curry seine Ausnahmestellung. Der wertvollste Spieler (MVP) der Basketball-Profiliga erzielte beim 134:121-Sieg seiner Warriors bei den Washington Wizards 51 Punkte und verwandelte dabei elf Dreier. Curry knackte zum zweiten Mal in dieser Saison die 50-Punkte-Grenze.

Die Warriors werden am Donnerstag (04.02.16) von Barack Obama im Weißen Haus für den Gewinn ihres NBA-Titels gewürdigt. In der US-Hauptstadt feierte Golden State seinen achten Erfolg in Serie. Mit 45 Siegen und vier Niederlagen steht der Titelverteidiger in der Liga klar an der Spitze.

Sieg und zwölf Punkte für Schröder

Nowitzki kassierte mit den Mavericks trotz einer starken Leistung die nächste Niederlage. Der Würzburger kam als bester Werfer des Abends auf 28 Punkte, vier Rebounds und drei Blocks, das Team um den 37-Jährigen verlor aber das Duell gegen Miami Heat 90:93. "Wir müssen uns bis zum Allstar-Game durchbeißen", sagte Nowitzki: "Wir müssen kämpfen, so wie in der zweiten Hälfte. Danach gibt es ein wenig Pause, und dann müssen wir das Gaspedal durchtreten."

Die Atlanta Hawks ließen Ligaschlusslicht Philadelphia 76ers beim 124:86 keine Chance. Bankspieler Schröder (22) holte im Auswärtsspiel in knapp 17 Minuten zwölf Punkte und fünf Rebounds.

sid | Stand: 04.02.2016, 09:06

Darstellung: