E-Sport - SK Gaming gewinnt die ESL One Cologne 2016

SK Gaming holt die ESL One Cologne im Finale gegen Team Liquid

Counter-Strike-WM in Köln

E-Sport - SK Gaming gewinnt die ESL One Cologne 2016

Von Lysander Kempe

Der E-Sport-Clan SK Gaming hat die prestiegreiche ESL One Cologne gewonnen. Im Finale schlugen die fünf Brasilianer das Team Liquid und sicherten sich das zweite Counter-Strike-Major-Turnier in Folge - und eine halbe Millionen Dollar Preisgeld.

Am Ende hätten die Gemütszustände unterschiedlicher nicht sein können: Überschwängliche Freude beim deutsch-brasilianischen Clan SK Gaming, maßlose Enttäuschung beim Team Liquid. Das CS:GO-Finale der ESL One Cologne 2016 vor 14.000 Fans in der ausverkauften Arena in Köln bot die erwartete Spannung.

Es waren alte Bekannte, die sich im Finale gegenüberstanden: Bereits beim letzten CS:GO-Major (CS:GO ist die neueste Version des Ego-Shooters Counter Strike) im April diesen Jahres waren die Spieler von SK Gaming, zu der Zeit noch bei Luminosity Gaming, im Halbfinale auf das Team Liquid getroffen. Damals setzten sich die Brasilianer in zwei Overtimes durch und gewannen später das Turnier. Als aktuelle Weltmeister waren "FalleN", "fer", "fnx", "coldzera" und "TACO" also gefordert. Team Liquid dagegen wollte als erster nordamerikanischer Major-Finalist jedoch auch den Titel holen.

Dominanz der letzten Monate hält an

SK Gaming holt die ESL One Cologne im Finale gegen Team Liquid

SK Gaming holt die erste Map ohne große Probleme.

Die Favoriten wurden ihrer Rolle in Köln von Anfang an gerecht: Mit nur einem Mapverlust (entspricht in etwa einem Satzverlust in einem Best-of-three) in Overtime während des Turniers stellte das Team von SK Gaming seine gute Form der letzten Monate unter Beweis. So ging man als haushoher Favorit in das Finale gegen Team Liquid, die sich nach einer Niederlage in der Gruppenphase erst durch das Lower-Bracket in die K.o.-Runde kämpfen mussten.

Auf der ersten Map des Finales traten die Teams auf der Map "Train" an, die SK Gaming gewählt hatte. Den Erwartungen hielt SK Gaming dann anfangs auch direkt Stand und sicherte sich die erste Pistolenrunde, danach entwickelte sich jedoch ein offenes Spiel, in dem SK Gaming mit 8:7 in die Halbzeit der ersten Map ging. Im zweiten Teil des ersten Maps zeigten die Brasilianer auf Seiten der Counter-Terrorists dann jedoch ihr Können, holten ebenfalls die Pistolenrunde und gaben danach keine Runde mehr ab.

SK Gaming nicht aufzuhalten

SK Gaming holt die ESL One Cologne im Finale gegen Team Liquid

Die Lanxess-Arena war mit ca. 14.000 Fans ausverkauft.

Mit der Führung im Rücken ging es dann auf Cobblestone, gewählt vom Team Liquid. Die US-Amerikaner starteten gut auf ihrem Pick und holte die Pistolenrunde, doch in der Folge kam SK Gaming zurück und spielte furios weiter. Mit 10:5 ging es in die Halbzeit und die Fans ahnten schon, dass sich der Weltmeister den zweiten Major-Titel in Folge nicht nehmen lassen würde.

Nach dem Wechsel machte SK Gaming als Terrorists den Sack zu. Team Liquid holte nur noch eine Runde und der deutsche Clan durfte feiern. Für die fünf Brasilianer war der Sieg etwas Besonderes: Sie sind erst das zweite Team, welches Back-to-Back den Titel eines Majors verteidigen konnte.

Neuverpflichtung hat sich gelohnt

SK Gaming holt die ESL One Cologne im Finale gegen Team Liquid

SK Gaming und die Brasilianer könnten eine große Zukunft haben

Im Vorjahr waren die Brasilianer bei der ESL One Cologne noch im Viertelfinale am späteren Sieger fnatic gescheitert, doch seitdem Lincoln "fnx" Lau und Epitacio "TACO" Pessoa dem Clan Luminosity Gaming im November 2015 beigetreten sind, dominierte man die CS:GO-Szene auf zahlreichen Turnieren. Dass SK Gaming, deren Teams lange unzufriedene Ergebnisse einspielten, sich die Dienste der Weltmeister sicherte, war also nicht sehr überraschend. Die Verpflichtung hat sich für SK Gaming gleich ausgezahlt, durch den Sieg in der Heimatstadt des Clans gewann man eine halbe Millionen Dollar und steht endlich wieder an der Weltspitze in Counter Strike.

Team Liquid verpasst die Überraschung

SK Gaming holt die ESL One Cologne im Finale gegen Team Liquid

Team Liquid war der erste nordamerikanische Major-Finalist

Team Liquid ist dagegen maßlos enttäuscht. Als erster Finalist aus Nordamerika hatte man den Traum direkt den Titel zu holen. Zudem wird vor allem der einzige nicht US-Amerikaner "s1mple" enttäuscht sein. Er verlässt nach dem Turnier den Clan und ist nur noch als Stand-In eingesetzt worden, er hätte seine Zeit beim Team Liquid krönen können. Vor allem weil vorher kaum jemand mit dem Team im Finale gerechnet hätte. Erst Mitte Juni trat jdm64 dem Team bei und man hatte kaum Zeit sich einzuspielen, trotzdem schafften sie es entgegen aller Erwartungen ins Finale und sicherten sich immerhin $150.000.

Platzierungen
PlatzClanPreisgeld
1.SK Gaming$500.000
2.Team Liquid$150.000
3./4.Virtus.Pro$70.000
fnatic$70.000
5.-8.Astralis$35.000
FlidSid3 Tactics$35.000
Natus Vincere$35.000
Gambit$35.000
9.-16.Team Dignitas$8.750
Counter Logic Gaming$8.750
Ninjas in Pyjamas$8.750
OpTic Gaming$8.750
mousesports$8.750
Team EnVyUs$8.750
FaZe Clan$8.750
G2 Esports$8.750

Schon jetzt können sich die Fans auf nächsten Jahr freuen. Der Veranstalter ESL hat bereits angekündigt, dass vom 7. bis 9. Juli die ESL One Cologne 2017 stattfinden wird, vermutlich wird es wieder ein Major-Turnier werden.

Stand: 11.07.2016, 08:30

Darstellung: