Einzelkritik - Schweinsteiger souverän, Müller glücklos

Einzelkritik - Schweinsteiger souverän, Müller glücklos

Von Jens Mickler

Herausragend war niemand, richtig schwach spielte auch kein deutscher Spieler gegen Italien. Bastian Schweinsteiger fügte sich gut ein ins deutsche Spiel, Thomas Müller agierte einmal mehr glücklos.

Italien - Deutschland: Müller

Thomas Müller (Mittelfeld)
Nach wie vor nicht der Müller, den wir von den vorherigen Großturnieren kennen. Der Münchner fand auch gegen die Italiener nicht ins Spiel und hatte kaum gute Szenen. Symptomatisch sein Abschluss in der 42. Minute, als er nach einem verunglückten Querpass haasträubend verzog. Pech hatte Müller mit seinem Direktschuss in der 54. Minute, den Florenzi noch ins Aus lenkte. Verhaspelte sich oft in seinen Aktionen, auf der anderen Seite stimmte seine Laufleistung- 15,2 Kilometer war der deutsche Top-Wert.

Thomas Müller (Mittelfeld)
Nach wie vor nicht der Müller, den wir von den vorherigen Großturnieren kennen. Der Münchner fand auch gegen die Italiener nicht ins Spiel und hatte kaum gute Szenen. Symptomatisch sein Abschluss in der 42. Minute, als er nach einem verunglückten Querpass haasträubend verzog. Pech hatte Müller mit seinem Direktschuss in der 54. Minute, den Florenzi noch ins Aus lenkte. Verhaspelte sich oft in seinen Aktionen, auf der anderen Seite stimmte seine Laufleistung- 15,2 Kilometer war der deutsche Top-Wert.

Stand: 02.07.2016, 22:45 Uhr

Darstellung: