Team Sky - Zweifel an "Zero Tolerance" gegenüber Doping

Team Sky - Zweifel an "Zero Tolerance" gegenüber Doping

Sportschau | 08.07.2017 | 06:08 Min. | Verfügbar bis 08.07.2018 | Das Erste

“Zero Tolerance" gegenüber Doping proklamierte Team Sky bei seiner Gründung 2010. Mit den Jahren und mit den Erfolgen wuchsen die Zweifel, ob der Rennstall der eigenen Prämisse wirklich folgt. Ärzte und sportliche Leiter mit Dopingvergangenheit wurden angestellt. Es herrscht mangelnde Transparenz bei der Vergabe von leistungssteigernden Präparaten. Medikamentenlieferungen sind nicht dokumentiert. Und auch das Spritzenverbot im Radsport wurde offenbar verletzt.

Darstellung: