Nach Sturz - Marcel Kittel gibt die Tour auf

Sturz auf der 17. Etappe

Nach Sturz - Marcel Kittel gibt die Tour auf

Marcel Kittels Traum vom Grünen Trikot bei der Tour de France ist geplatzt. Der Sprinter vom Team Quick Step stieg am Mittwoch auf der ersten Alpen-Etappe aus, nachdem er sich zuvor bei einem Sturz verletzt hatte.

Etwa 20 km hatte das Peloton auf dem ersten Abschnitt der 17. Etappe von La Mure nach Serre Chavalier zurückgelegt, als eine Unachtsamkeit in Feld auch Kittel zu Boden riss. Dabei verletzte sich der fünfmalige Etappensieger am rechten Arm und an der rechten Schulter.

Schulterverletzung stoppt Kittel

Kittels Manager Jörg Werner sagte im ARD-Interview: "Das ist natürlich ein Schock. Das große Ziel war so nah. Ich habe noch nicht mit Marcel sprechen können, aber ich weiß, dass er wegen der Schulterverletzung raus musste."

Der Sturz war so heftig, dass Kittel das Rad und seinen rechten Schuh wechseln musste. Zudem ließ er sich am medizinischen Begleitfahrzeug behandelt. "Er hatte keine gravierenden Verletzungen", sagte Tour-Ärztin Florence Pommerie später, und Teamsprecher Alessandro Tegner ergänzte: "Marcel ist schwer gestürzt, aber hat offensichtlich nichts gebrochen."

Matthews übernimmt das Grüne Trikot

Im Kampf um die Punktwertung hatte ihm danach der härteste Verfolger Michael Matthews vom deutschen Team Sunweb weitere Punkte abgenommen, so dass Kittel nur noch mit neun Zählern vor dem Australier lag. Bei der heutigen Siegerehrung wird sich Michael Matthews dann das Grüne Trikot überstreifen.

Rund 90 Kilometer vor dem Ziel stieg Kittel schließlich vom Rad. Damit bleibt Erik Zabel im Jahr 2001 der letzte Deutsche, der das Maillot vert gewonnen hat.

Noch am Ruhetag am Montag in Saint-Ètienne hatte Kittel Zuversicht ausgestrahlt. "Das Grüne Trikot wäre ein Traum, der wahr werden würde. Ein Traum, den ich eigentlich schon abgehakt hatte", hatte Kittel betont.

Fünf Etappen-Siege 2017 und ein Rekord

Der 29 Jahre alte Erfurter Kittel hat bei der diesjährigen Tour de France mit zum Teil spielerischer Leichtigkeit fünf Etappen gewonnen. Das war als letztem deutschen Radprofi Didi Thurau vor 40 Jahren gelungen. Auch der Rekord von Erik Zabel mit insgesamt zwölf Tagesssiegen wurde übertroffen, Kittel steht nun bei 14.

red/dpa/sid | Stand: 19.07.2017, 15:00

Gesamtwertung

Name h
1. Christopher Froome 86:20:55
2. Rigoberto Urán + 54
3. Romain Bardet + 2:20
4. Mikel Landa Meana + 2:21
5. Fabio Aru + 3:05
6. Daniel Martin + 4:42
7. Simon Yates + 6:14
8. Louis Meintjes + 8:20
9. Alberto Contador + 8:49
10. Warren Barguil + 9:25
Darstellung: