Steffen Simon

Steffen Simon

Steffen Simon arbeitet als Kommentator für die ARD Sportschau.

Sportschaukommentator Steffen Simon

Steffen Simon wurde 1965 in Berlin geboren. Er startete seine Karriere schon früh als "Radiokind" unter dem legendären Hans Rosenthal, dem damaligen Unterhaltungschef des RIAS Berlin. Nur fünf Jahre später begann er ein Volontariat in der RIAS-Sportredaktion und arbeitete anschließend freiberuflich als Reporter und Moderator.

Nach dem Mauerfall moderierte er unter anderem die "NDR-Talkshow", das Jugendmagazin "100 Grad", den ARD-Länderreport "Punkt 5" und ab 1994 die "Sportschau". 1998 wechselte Simon als Reporter und Moderator zum privaten Fernsehsender SAT.1, bevor er im Herbst 2000 zur ARD zurückkehrte.

Steffen Simon wurde 1965 in Berlin geboren. Er startete seine Karriere schon früh als "Radiokind" unter dem legendären Hans Rosenthal, dem damaligen Unterhaltungschef des RIAS Berlin. Nur fünf Jahre später begann er ein Volontariat in der RIAS-Sportredaktion und arbeitete anschließend freiberuflich als Reporter und Moderator.

Nach dem Mauerfall moderierte er unter anderem die "NDR-Talkshow", das Jugendmagazin "100 Grad", den ARD-Länderreport "Punkt 5" und ab 1994 die "Sportschau". 1998 wechselte Simon als Reporter und Moderator zum privaten Fernsehsender SAT.1, bevor er im Herbst 2000 zur ARD zurückkehrte.

Für die ARD kommentierte Steffen Simon zusammen mit Gerd Gottlob und Reinhold Beckmann die Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland. Als weitere Höhepunkte seiner Laufbahn bezeichnet er die Fußball-Europameisterschaften 1996 und 2004 sowie die Olympischen Spiele 1996 und 2000.

Simon ist als Sportchef des Westdeutschen Rundfunks auch Leiter der Bundesliga-Redaktion. Er ist als Kommentator bei Spielen der Fußball-Bundesliga und berichtet außerdem vom DFB-Pokal und von Fußball-Länderspielen.

Stand: 15.01.2015, 12:32 Uhr

Darstellung: