Olympische Spiele sind feierlich eröffnet

Eröffnungsfeier in Pyeongchang

Olympische Spiele sind feierlich eröffnet

Los geht's: In Pyeongchang sind die 23. Olympischen Winterspiele am Freitag (09.02.2018) offiziell eröffnet worden. Die Eröffnungsfeier war ein eindrucksvolles, farbiges Spektakel. Und sie stand im Zeichen politischer Entspannung.

Vor rund 35.000 Zuschauern und einem Milliarden-Publikum weltweit vor den Fernsehern im eigens für die Eröffnungs- sowie Schlussfeier erbauten Olympia-Stadion wurden die Winterspiele feierlich eröffnet. Um 20.01 Uhr Ortszeit startete das rund zweistündige Programm unter dem Motto "Frieden in Bewegung".

Die Eröffnungsworte sprach Südkoreas Staatspräsident Moon Jae In: "Ich erkläre die XXIII. Olympischen Winterspiele von Pyeongchang für eröffnet". Zuvor hatte IOC-Präsident Thomas Bach die weltweite Sportfamilie begrüßt. Vor der Entzündung der olympischen Flamme marschierten die Mannschaften ins Stadion ein.

Einmarsch eines gemischten süd- und nordkoreanischen Teams

Als erste Nation hatte - traditionell - Griechenland das Stadion betreten, gefolgt von exotischen Wintersport-Nationen wie Ghana und Nigeria. Als neuntes Team war bei Temperaturen von drei Grad unter Null Deutschland an der Reihe. Mit großem Stolz ging Kombinierer Eric Frenzel mit der deutschen Fahne vorweg. Beschlossen wurde der Einmarsch mit dem Einzug der gemischten süd- und nordkoreanischen Mannschaft.

2.900 Sportler aus 92 Ländern

An den Spielen bis zum 25. Februar nehmen über 2.900 Sportler aus 92 Ländern teil. Deutschland ist mit 153 Athleten in Pyeongchang vertreten. In 102 Wettbewerben werden Medaillen vergeben. Mit etwa zehn Milliarden Euro sind die Spiele in Südkorea wesentlich günstiger als die Spiele vor vier Jahren in Sotschi, die mit 50 Milliarden Euro als die bislang teuersten in der Olympia-Geschichte gelten.

Die schönsten Bilder der Eröffnungsfeier

Am Anfang der 23. Olympischen Winterspiele stand der Einlauf der Olympia-Teams. 2.900 Sportler kämpfen in den nächsten zwei Wochen um Medaillen. Hier gibt es die schönsten Bilder der Eröffnungsfeier.

Eröffnung der Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang

Feuerwerk im Olympiastadion in Pyeongchang zur Eröffnung der Olympischen Winterspiele 2018.

Feuerwerk im Olympiastadion in Pyeongchang zur Eröffnung der Olympischen Winterspiele 2018.

Tänzer performen bei der Eröffnungsfeier in Pyeongchang.

Die südkoreanische Flagge wird in die Arena des Olympia Stadions getragen.

Das deutsche Team mit Fahnenträger Eric Frenzel bei der Eröffnungsfeier.

Yohan Goutt Goncalves trägt die Flagge von Osttimor.

Pita Nikolas Taufatofua mit der Flagge des polynesisches Königreich Tonga.

Menschen halten während der Eröffnung der Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang Fackeln in den Händen.

Moon Jae In, Präsident von Südkorea, schüttelt die Hand von Kim Yo Jong, Schwester des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un.

Die russischen Athleten betreten die Arena des Olympia Stadions in Pyeongchang.

Die Teams von Nord- und Südkorea tragen zusammen eine gemeinsame Flagge.

Koreanische Musiker spielen traditionelle Musik.

Performance zur Eröffnung der Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang.

Installation zur Eröffnung der Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang.

Blick in die Arena des Olympia Stadions in Pyeongchang.

Das Olympische Feuer in Pyeongchang ist entzündet.

Die Eröffnungsfeier stand ganz im Zeichen von politischer Entspannung - auch auf der Tribüne. Zwei täuschend echt aussehende Doubles von US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un waren die heimlichen Stars der Party im Olympiastadion. Die beiden verbrüderten sich auf der Tribüne, winkten den einlaufenden Sportlern einträchtig zu - und konnten sich vor Selfie-Anfragen und Schulterklopfern kaum retten. Das weltpolitisch wichtigere Treffen fand freilich auf der Ehrentribüne statt: Uns Schwester Kim Yo Jong, die die nordkoreanische Delegation anführte, schüttelte Südkoreas Präsident Moon Jae In die Hand.

Bundespräsident Steinmeier vor Ort

Zur Party hatten sich hochrangige Staatsvertreter angesagt. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier saß genauso wie US-Vizepräsident Mike Pence samt Ehefrau Karen auf der Tribüne. Der gemeinsame Einmarsch der koreanischen Mannschaften war wohl das emotionale Highlight. Zwar waren die beiden offiziell noch verfeindeten Länder schon bei Eröffnungsfeiern von früheren Olympischen Spielen Seite an Seite einmarschiert, doch ein gemeinsames Team hat es noch nicht gegeben. Beide Länder treten zusammen beim olympischen Frauen-Eishockeyturnier an.

Russische Athleten "unter Bewährung"

Die 168 "Olympischen Athleten aus Russland" starten derweil auf Bewährung und stehen unter strenger Beobachtung. Verstoßen sie nicht gegen den komplexen Verhaltenskodex, den das Internationale Olympische Komitee ihnen auferlegt hat, könnte Russland schon bei der Schlussfeier wieder Mitglied der olympischen Familie werden. Vorher müssen die Russen ohne eigene Fahne, Hymne und Kleidung an den Start gehen.

Das Programm im Überblick

Wo und wann Sie die einzelnen Wettkämpfe sehen können, finden Sie zusammengefasst im Programmplaner.  

sid/dpa | Stand: 09.02.2018, 11:31

Darstellung: