"Bad Boys" gegen Montenegro - EM-Auftakt in Zagreb

Uwe Gensheimer in Aktion

Handball-Europameisterschaft in Kroatien

"Bad Boys" gegen Montenegro - EM-Auftakt in Zagreb

Von Cedrik Kaiser

Deutschland startet am Samstag mit dem Spiel gegen Montenegro in die Handball-EM. Die Mannschaft ist motiviert, Bundestrainer Prokop zuversichtlich. Die Fakten zum Spiel.

Die Ausgangslage

Das Spiel Deutschland gegen Montenegro ist der Auftakt in der Gruppe C. Deutschland geht als amtierender Europameister als Favorit in die Partie. Für die "Bad Boys" geht es neben einem erfolgreichen Start in das Turnier auch darum, sofort auf Betriebstemperatur zu kommen, da der Terminkalender eng getaktet ist. Am Montag folgt das zweite Spiel gegen Slowenien (18:15 Uhr). Zwei Tage später ist Mazedonien (18:15 Uhr) der Gegner im letzten Vorrundenspiel.

Die spannendste Frage

Der deutschen Mannschaft steht ein hitziges Spiel bevor. Durch die geografische Nähe zu Kroatien dürften sich viele Montenegriner unter den Zuschauern befinden und für eine emotionale Kulisse sorgen. Wenn es das deutsche Team schafft, "in Drucksituationen das Richtige zu machen", so Bundestrainer Christian Prokop, dann sollte der Auftakt zur EM gelingen. Kurz vor Beginn des Turniers musste Montenegro zwei Hiobsbotschaften verkraften. Rückraum-Star Vuko Borozan, auf den sich die deutsche Abwehr intensiv vorbereitet hatte, fällt ebenso verletzt aus, wie der vorgesehene Stammtorhüter Nebojsa Simic. Apropos Abwehr: Prokops Entscheidung, Abwehrspezialist Finn Lemke nicht zu nominieren und dafür auf Allrounder Bastian Roscheck zu setzen, stieß nicht überall auf Verständnis.

Die Statistiken

Schaut man sich die Duell-Historie der beiden Teams an, dann ist eine spannende Partie zu erwarten. Nach fünf Vergleichen steht es 3:2 für Deutschland. Dabei sind insbesondere die beiden Niederlagen gegen Montenegro während der EM-Qualifikation 2014 im Gedächtnis geblieben. Damals scheiterten die Deutschen und waren bei der EM nicht dabei. Durch eine erfolgreiche Titelverteidigung könnte Deutschland das erste Team seit Schweden (2000) werden, welches zwei Europameisterschaften nacheinander gewinnt.

Der Austragungsort

Arena Zagreb

Arena Zagreb

Die Arena Zagreb wurde anlässlich der Handball-Weltmeisterschaft 2009 erbaut und hat mit 15.200 Sitzplätzen das größte Fassungsvermögen der vier Spielstätten. In Zagreb bestreitet Deutschland auch seine beiden anderen Vorrundenspiele.

Die Schiedsrichter

Das französische Schiedsrichter-Gespann Pichon und Reveret wird die Partie leiten.

Die Stimmen zum Spiel

Stand: 12.01.2018, 15:40

Darstellung: