Angeberwissen über EM-Gegner Russland

Angeberwissen über EM-Gegner Russland

Von sportschau.de

Ein orientierungsloser Trainer, ein Vater von Drillingen und ein nebenberuflicher Chauffeur - das ist Russland, Handball-Gegner der DHB-Auswahl.

Dmitrii Torgovanov

Trainer der russischen Handballer ist Dmitry Torgowanow. Er wird laut Martin Schwalb "Pino" genannt, weil sein Gang sehr an Pinocchio erinnert. Zum Handball kam er eher zufällig. Denn eigentlich wollte Torgowanow zum Basketball, ging aber in die falsche Halle.

Trainer der russischen Handballer ist Dmitry Torgowanow. Er wird laut Martin Schwalb "Pino" genannt, weil sein Gang sehr an Pinocchio erinnert. Zum Handball kam er eher zufällig. Denn eigentlich wollte Torgowanow zum Basketball, ging aber in die falsche Halle.

Die goldenen Zeiten der Russen sind längst vorbei, der Olympiasieg von Sydney 2000 war der letzte Titel, die letzte Medaille gab es bei Olympia in Athen 2004 mit Bronze, nach einer Halbfinalniederlage gegen Deutschland. Eine handballerische Großmacht war Russland vor allem in den 90er Jahren, als sie zweimal Weltmeister (1993, 1997) und einmal Europameister (1996) wurden.

Timur Dibirov ist einer der besten Linksaußen der Welt und spielt in Skopje. Dort hat er auch noch einen Nebenjob. Dibirov ist der offizielle Fahrer des russischen Vereinsbesitzers Sergej Samsonenko - weil Dibirov sein Kumpel ist und keinen Alkohol trinkt.

Sergey Gorbok ist eigentlich Weißrusse und hieß früher mal Siarhei Harbok, wurde dann von den Russen "verpflichtet", obwohl er schon Slowenien zugesagt hatte, deren Nationalität zu übernehmen. Auch zu Hause geht es turbulent zu. Gorbok ist Vater von Drillingen (alles Mädchen).

Sergey Shelmenko ist der einzige Linkshänder im Rückraum des russischen Kaders und mit 15 Treffern in der Vorrunde erfolgreichster EM-Torschütze der Russen. Shelmenko, der vor seiner Einbürgerung Ukrainer war, spielte früher bei den Rhein-Neckar Löwen.

Vadim Bogdanov war vor der EM eigentlich die klare Nummer 1, verlor diesen Status aber überraschend an den unerfahrenen Victor Kireev (Bild). Bogdanov galt einmal als große russische Torwart-Hoffnung, hat aber nie den Durchbruch geschafft. Kireev kannte dagegen vor der EM niemand. Mit 39 gehaltenen Würfen und 41Prozent gehaltenen Bällen ist er nach der Vorrunde der beste aller EM-Torhüter.

Stand: 23.01.2016, 08:30 Uhr

Darstellung: