Polen gewinnt EM-Härtetest

Jakub Blaszczykowski trifft für Polen gegen Serbien

Deutscher Gruppengegner bezwingt Serbien

Polen gewinnt EM-Härtetest

Dank Jakub Blaszczykowski hat Deutschlands Gruppengegner Polen den EM-Härtetest gegen Serbien gewonnen.

In Posen traf der von Borussia Dortmund an den AC Florenz ausgeliehene Mittelfeldspieler in der 28. Spielminute zum entscheidenden 1:0 (1:0) für den Gastgeber. Die Polen, am 16. Juni in St. Denis zweiter Vorrundengegner der DFB-Auswahl, hatten in Bayern-Torjäger Robert Lewandowski und dem Dortmunder Lukasz Piszczek zwei Bundesliga-Profis in der Startelf aufgeboten, der Stuttgarter Torhüter Przemyslaw Tyton kam nicht zum Einsatz.

Perisic trifft für Kroatien

Dessen VfB-Teamkollege Filip Kostic und der Darmstädter Slobodan Rajkovic begannen für die Serben. Der frühere Bundesliga-Profi Ivan Perisic führte Kroatien zum Sieg im EM-Test gegen Israel. Beim 2:0 (2:0)-Heimerfolg der Kroaten in Osijek sorgte der Ex-Dortmunder und -Wolfsburger für die Führung (4.), sein Teamkollege bei Inter Mailand, Marcelo Brozovic (34.), erhöhte zum Endstand.

EM-Teilnehmer Rumänien mühte sich zu einem 1:0 (0:0)-Heimsieg gegen Litauen. Den Treffer für den Gastgeber erzielte in Giurgiu Torjäger Nicolae Stanciu von Steaua Bukarest (65.).

sid/dpa/red | Stand: 23.03.2016, 22:47

Darstellung: