U21 - Selke kommt in Schwung

U21-EM in Polen

U21 - Selke kommt in Schwung

Bei seinem Klub in Leipzig spielte er eine durchwachsene Saison, in der U21 hatte er Anlaufschwierigkeiten. Jetzt scheint Davie Selke in Schwung zu kommen. Genau zum richtigen Zeitpunkt. Am Samstag (24.06.2017) kann das deutsche Team gegen Italien den Halbfinaleinzug bei der EM perfekt machen.

Davie Selke

Auf Davie Selkes Handgelenk prangt ein fettes Tattoo: "Faith" - also "Glaube". Nach dem Spiel der U21-Nationalmannschaft gegen Dänemark reckte der deutsche Mittelstürmer eben jenen Arm triumphierend ganz weit in die Höhe. Mit einem Tor und einer Torvorlage hatte Selke maßgeblichen Anteil am 3:0-Sieg gegen die Dänen, der das Tor zum Halbfinaleinzug bei der EM in Polen ganz weit öffnete. Im abschließenden Vorrundenspiel gegen Italien reicht dem deutschen Team nun ein Unentschieden zum sicheren Einzug unter die letzten vier.

Dass Selke ein wichtiger Faktor beim Erreichen des ersehnten Zwischenziels sein würde, damit hatte man im deutschen Lager durchaus spekuliert. Nur - dass der Stürmer die Sache letztlich auch packen würde - daran waren in den vergangenen Wochen und Tagen durchaus Zweifel aufgekommen. Schließlich hatte Selke bei seinem Klub in Leipzig nur eine allenfalls mittelprächtige Saison absolviert. Der junge Angreifer saß weitaus häufiger auf der Ersatzbank, als ihm lieb sein konnte.

Holpriger Auftakt gegen Tschechien

Entsprechend verunsichert kam er auch zur U21, was man seinem Spiel in den ersten Tagen des Turniers auch ansah. Noch im Auftaktspiel gegen Tschechien gab der schlaksige Angreifer eine eher unglückliche Figur ab. Vertändelte so manchen Ball, ließ Chancen aus und vergab zum unrühmlichen Höhepunkt auch noch einen Elfmeter.

Doch spätestens hier nun kam Selkes Arm-Schriftzug ins Spiel - "Faith". Der 22-Jährige ist nicht nur gläubiger Christ, er hat auch tiefes Vertrauen in sein fußballerisches Können. Und er meinte nach dem Dänemark-Spiel erleichtert: "Das Tor war so wichtig für mich. Ich bin froh, dass ich der Mannschaft etwas zurückgeben konnte."

Im Nationalteam immer top

Selke ist so einer, der immer wieder Kraft aus seinen Einsätzen im deutschen Nationaltrikot zieht. 2014 wurde er bei der U19-EM mit sechs Treffern Torschützenkönig und Europameister, bei der U21 ist er mit acht Toren aus 13 Spielen bester Schütze. "Ich fühle mich hier einfach wohl, immer wieder. Wir haben ein super Team", sagt Selke.

Trainer Stefan Kuntz schätzt an seinem Stürmer besonders die Einstellung auf dem Platz. Selke sei "ein Mentalitäts-Monster", sagt Kuntz und gerät in einen Redeschwall: "Davie geht ins Spiel, und als erstes meckert er mit dem Gegenspieler, dann mit dem Schiedsrichter, dann mit dem Pfosten, mit dem Ball, mit dem Rasen, und mit dem Trainer irgendwann auch noch. Er schießt ein Tor und legt den Ball sofort auf den Mittelpunkt, weil er das zweite schießen will. Das ist das, was man als Trainer haben will."

Remis gegen Italien reicht

Genau diese Mentalität soll das DFB-Team in Polen nun zum Titel, zunächst aber ins Halbfinale führen. Schon ein Remis reicht am Samstag gegen Italien, um den Gruppensieg zu sichern. Doch Davie Selke wäre nicht Davie Selke, wenn er jetzt abheben würde. "Der Modus ist tückisch, wir werden uns nicht auf den sechs Punkten ausruhen", sagte der Mann des Abends: "Wir wollen das letzte Spiel noch gewinnen. Das wird auch noch mal ein hartes Stück Arbeit."

U21 EM - Deutsche Mannschaft erwartet große Unterstützung der Fans

Sportschau | 24.06.2017 | 02:01 Min.

red/sid/dpa | Stand: 24.06.2017, 07:35

Darstellung: