U21 - Saúl Ñíguez schießt Spanien ins Finale

U21-EM: Spanien - Italien 3:1 (0:0)

U21 - Saúl Ñíguez schießt Spanien ins Finale

Favorit Spanien hat bei der U21-EM in Polen zum siebten Mal das Finale erreicht.

Saul Niguez

Saul Niguez

Der viermalige Titelträger setzte sich im Halbfinale in Krakau mit 3:1 (0:0) gegen Rekordeuropameister Italien durch und trifft im Endspiel am Freitag (30.06.17) auf die deutsche Mannschaft.

Maximale Ausbeute

Saúl Ñíguez von Atletico Madrid (53./65./74.) erzielte alle Tore für die Spanier, die als einziges Team die Vorrunde mit der Maximalausbeute von neun Punkten abgeschlossen hatten.

Für die Azzurri, die im letzten Gruppenspiel die DFB-Elf mit 1:0 besiegt hatten, traf Federico Bernadeschi (62.). Sie müssen weiter auf ihren ersten EM-Titel seit 2004 warten.

Italien mit gutem Start

Die Italiener hatten in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel. Mit hohem Pressing stellten sie den Favoriten vor Probleme und erarbeiteten sich die besseren Chancen. Nach der Pause lenkte Saul die Partie mit seinem dritten, vierten und fünften Turniertor aber in die andere Richtung.

Nur fünf Minuten nach dem spanischen 1:0 sah Roberto Gagliardini wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte. Dennoch gelang Bernadeschi mit einem abgefälschten Schuss der Ausgleich. Doch der herausragende Saúl Ñíguez ließ Italiens Jungstar Gianluigi Donnarumma noch zweimal keine Chance.

Stand: 27.06.2017, 22:54

Darstellung: