DFB-Elf stürmt Österreich davon

Miroslav Klose  freut sich mit Müller und Reus

WM-Qualifikation

DFB-Elf stürmt Österreich davon

Die deutsche Fußball-Nationalelf nähert sich der Qualifikation zur WM in Brasilien in großen Schritten. Verfolger Österreich wurde souverän geschlagen.

Deutschland siegte nach Toren von Miroslav Klose, Toni Kroos und Thomas Müller mit 3:0 (1:0). Dabei dominierte die DFB-Elf das gesamte Spiel über, Österreich hatte nur kurz nach der Pause einige Torgelegenheiten.

Die Zuschauer in München sahen von der ersten Sekunde weg ein umkämpftes Spiel, in dem die Gäste wie schon im Hinspiel wenig Scheu zeigten. Erst nach einigen Minuten befreite sich die DFB-Elf aus dem energischen Zugriff und kam gleich zu zwei Chancen durch Sami Khedira und Klose. Danach schlich sich ein wenig der Schlendrian ein, die DFB-Elf agiert ungenau und unkonzentriert. Zunächst scheiterte Reus und Klose an Österreichs gutem Torwart Robert Almer, dann traf Klose, als er den Ball nach einer Müller-Hereingabe über die Linie drückte.

Klose holt Müller ein

Dieses Tor war besonders umjubelt, denn Klose stellte mit seinem Tor den 39 Jahre alten Tor-Rekord von Gerd Müller ein. "Das Tor bedeutet mit unheimlich viel, aber ich möchte mich nicht auf eine Stufe mit Gerd stellen", sagte Klose nach seinem 129. Einsatz in der DFB-Auswahl.

Nach der Pause brachte Löw für Marcel Schmelzer, der nach einem Zweikampf mit Martin Harnik mit Verdacht auf Kieferprellung in der Kabine bleiben musste, Benedikt Höwedes. An der Dominanz der deutschen Elf änderte das aber nichts.

"Haben gezeigt, wer der Boss ist"

Toni Kroos sorgte mit einem platzierten Weitschuss frühzeitig für die Entscheidung, ehe Thomas Müller eine schöne Kombination zum Endstand traf. Nach dem Erfolg über den bisher ersten Verfolger Österreich steht die Tür zur WM nun sehr weit offen. "Wir wussten wie Österreich spielt und haben ihnen den Zahn gezogen, weil auch unsere Abwehr gut gespielt hat., Die Null freut mich auch, aber letzendlich zählt der Sieg", kommentierte Löw. Und Mesut Özil sagte: "Österreich hat ja vor dem Spiel etwas gestichelt. Wir haben auf dem Platz aber gezeigt, wer der Boss ist."

Nach dem Sieg, bei dem nach langer Zeit auch die deutsche Abwehr über weite Strecken überzeugen konnte, kann die DFB-Auswahl bereits am Dienstag auf den Färöern vorzeitig die Reise zur WM perfekt machen, sofern die Konkurrenz mitspielt.

Lahm gefeiert

Gefeiert wurden am Rande der Partie auch Kapitän Philipp Lahm, der durch sein 100. Länderspiel als achter Spieler der DFB-Geschichte in den "Hunderter-Club", aufstieg und sein Vorgänger Michael Ballack, der dreieinhalb Jahren nach seinem letzten Länderspiel offiziell verabschiedet wurde.

Statistik

Fußball · Qualifikation zur Weltmeisterschaft

Freitag, 06.09.2013 | 20.45 Uhr

Deutschland

Neuer – Lahm, Mertesacker, J. Boateng, Schmelzer (46. Höwedes) – S. Khedira, T. Kroos – T. Müller, Özil, M. Reus (90.+2 Draxler) – M. Klose (82. S. Bender)

3

Österreich

Almer – Garics (78. Klein), Dragovic, Pogatetz, C. Fuchs – Kavlak, Alaba – Harnik, Ivanschitz (67. Burgstaller), M. Arnautovic (68. Sabitzer) – Weimann

0

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 M. Klose (33.)
  • 2:0 T. Kroos (51.)
  • 3:0 N. Müller (88.)

Strafen:

  • gelbe Karte M. Reus
  • gelbe Karte Pogatetz
  • gelbe Karte Kavlak
  • gelbe Karte Weimann
  • gelbe Karte Klein

Zuschauer:

  • 68000

Schiedsrichter:

  • Milorad Mazic (Serbien)

red/dpa/sid | Stand: 06.09.2013, 22:52