U17-Junioren verpassen vorzeitige EM-Qualifikation

U17-Trainer Meikel Schönweitz (l.)

1:1 gegen Bulgarien

U17-Junioren verpassen vorzeitige EM-Qualifikation

Die U17-Junioren des DFB sind im EM-Qualfikationsspiel gegen Bulgarien nicht über ein 1:1 hinausgekommen. Die Junioren der U20 haben gegen die Schweiz getestet.

Die U17-Junioren des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) haben die vorzeitige Qualifikation für die EM-Endrunde in Aserbaidschan (5. bis 21. Mai) verpasst. Die Mannschaft von Trainer Meikel Schönweitz kam im zweiten Spiel der Eliterunde gegen Bulgarien in Ratingen nach 52-minütiger Unterzahl lediglich zu einem 1:1 (0:1), kann das EM-Turnier aber weiter aus eigener Kraft erreichen.

Zur Qualifikation genügt dem Team im abschließenden dritten Spiel gegen den punktgleichen Tabellenzweiten Niederlande am Dienstag in Düsseldorf (18.00 Uhr) schon ein weiteres Remis. Sam Francis Schreck vom Zweitligisten FC St. Pauli markierte in der 48. Minute den Ausgleich für die DFB-Junioren, die nach der Roten Karte gegen Alfons Amade wegen einer Notbremse im Strafraum (18.) bis zum Platzverweis gegen Gästespieler Kalojan Krastew (70.) in Unterzahl agieren mussten. Den fälligen Elfmeter nach Amades Vergehen verwandelte Ivan Tilew (19.).

U20 nur Unentschieden gegen die Schweiz

Die U20-Junioren haben zum Abschluss der Internationalen Spielrunde den angestrebten zweiten Sieg verpasst. Die Auswahl des DFB kam in der Schweiz wie schon im ersten Aufeinandertreffen am Mittwoch in Freiburg nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus und beendete das Mini-Turnier mit sechs Punkten auf dem vierten und letzten Platz.

In Delemont erzielte Boubacar Barry vom Zweitligisten Karlsruher SC in der 44. Minute per Handelfmeter den Ausgleich für die Mannschaft von Trainer Frank Wormuth. Die Schweizer gingen durch Marvin Spielmann (27.) in Führung und verteidigten durch das Remis mit sieben Zählern erfolgreich den dritten Platz. Ihren einzigen Sieg verbuchte die DFB-Auswahl bereits am ersten Spieltag im vergangenen September in Italien (2:0). Die Südeuropäer sicherten sich mit neun Punkten dennoch den Gesamtsieg vor Polen (acht Zähler).

Stand: 26.03.2016, 17:55

Darstellung: