Real macht ein bisschen Boden gut

Real Madrids Karim Benzema (hinten, M.) feiert mit Kollege Gareth Bale (davor) einen Treffer gegen Real Sociedad San Sebastian

Primera Division, 30. Spieltag

Real macht ein bisschen Boden gut

Real Madrid hat sein Heimspiel gegen den FC Sevilla in der spanischen Primera Division souverän gewonnen.

Die Königlichen siegten mit Deutschlands Nationalspieler Toni Kroos am Sonntagabend (20.03.16) mit 4:0 (1:0). Karim Benzema (6.), Cristiano Ronaldo (64.), Gareth Bale (66.) und Jesé (86.) erzielten im Estadio Santiago Bernabeu die Tore für Real.

Ronaldo (58.) verschoss wie Sevillas Kevin Gameiro (27.) einen Foulelfmeter. Durch den Sieg verkürzte Real als Tabellendritter mit 66 Punkten den Rückstand auf die Konkurrenz ein wenig.

Schiedsrichter hilft Barcelona

Barcelonas Luis Suarez

Frust bei Barcelonas Luis Suarez

Denn Spitzenreiter Barcelona hatte sich zuvor mit einem 2:2 (0:2) in Villareal begnügen müssen. Ivan Rakitic (20.) und Neymar per umstrittenem Foulelfmeter (42.) hatten Barça in der ersten Hälfte in Führung gebracht. Nach dem Wechsel verkürzte Cédric Bakambu (57.) für Villarreal auf 1:2. Der Ausgleich fiel durch ein Eigentor des Barça-Verteidigers Jérémy Mathieu (63.).

Die Zuschauer im Madrigal protestierten heftig - nicht nur gegen den Elfmeter, den der Schiedsrichter nach einem angeblichen Foul an Neymar gegeben hatte. Sie hielten dem Unparteiischen auch vor, Gerard Piqué einen Platzverweis erspart zu haben. Der bereits verwarnte Barça-Abwehrchef hatte den Ball mit der Hand gespielt, was der Schiedsrichter aber übersah. Eine zweite Gelbe Karte hätte Piqué auch eine Sperre für den Clásico in knapp zwei Wochen gegen Real Madrid eingebracht.

Auch Atlético verspielt Führung

Gijons Jony (l.) im Kopfballduell mit Madrids Gimenez

Gijons Jony (l.) im Kopfballduell mit Madrids Gimenez

Barcelona ist seit nunmehr 39 Pflichtspielen hintereinander ohne Niederlage. Mit 76 Punkten baute Barça seinen Vorsprung vor Atlético (67) auf neun Zähler aus. Denn der erste Verfolger aus Madrid hatte schon am Samstag Punkte liegen lassen. Atlético kassierte eine überraschende 1:2 (1:0)-Niederlage beim Abstiegskandidaten Sporting Gijon.

Der Franzose Antoine Griezmann hatte die Gäste aus Madrid mit einem direkten Freistoß zwar in Führung gebracht (29.). Doch Antonio Sanabria (79.) und Carlos Castro (89.) retteten Gijon im Abstiegskampf drei wichtige Zähler.

sid | Stand: 20.03.2016, 22:25

Darstellung: