Calhanoglu rettet Milan einen Punkt

Hakan Calhanoglu (m.) lässt sich von seinen Mailänder Teamkollegen feiern

Italien, Serie A

Calhanoglu rettet Milan einen Punkt

Der frühere Bundesligaprofi Hakan Calhanoglu hat dem AC Mailand gegen Florenz einen Punkt gesichert. An der Tabellenspitze der Serie A setzten sich Neapel und Juventus Turin ab.

Den Anpfiff hatte der einstige Hamburger und Leverkusener Calhanoglu am Samstag (30.12.2017) gegen Florenz noch von der Bank aus verfolgen müssen, ehe er kurz nach Wiederanpffif eingewechselt wurde und in der 74. Minute den umjubelten Ausgleich zum 1:1 (0:0) erzielte. Es war das zweite Saisontor des einstigen Bundesliga-Profis (Hamburger SV und Bayer Leverkusen). Giovanni Simeone (71. Minute) hatte Florenz kurz zuvor in Führung gebracht.

Gattusos Lob für Calhanoglu

Mit dieser Leistung hatte sich Calhanoglu, der bislang nur selten die hohen Erwartungen in ihn erfüllen konnte, ein Extra-Lob des Trainers Gennaro Gattuso verdient. "Calhanoglu hat seine Einstellung, Leidenschaft und Begierde wiedergefunden", sagte Gattuso.

Neben dem starken Auftritt von Calhanoglu war es vor allem dem 18 Jahre alten Torwart-Talent Gianluigi Donnarumma zu verdanken, dass Milan sich nicht mit leeren Händen aus dem Jahr verabschieden musste. Donnarumma sicherte Milan mit zahlreichen Paraden in seinem 100. Spiel für die "Rossoneri" das Unentschieden.

Neapel und Juve setzen sich ab

Meister Juventus Turin gewann seine Partie bei Hellas Verona, während sich die anderen Verfolger des SSC Neapel, Inter Mailand und Lazio Rom, im direkten Duell 0:0 trennten. Für Juventus trafen Blaise Matuidi (6.) und Paulo Dybala (72./78.), Martin Caceres (59.) glich zwischenzeitlich aus. Neapel hatte bereits am Freitag beim FC Crotone 1:0 (1:0) gewonnen.

Sieg-Premiere für Benevento

Neuling Benevento Calcio durfte sich dagegen über den ersten Serie-A-Sieg in der Vereinsgeschichte freuen. Von den ersten 18 Liga-Spielen hatte Benevento 17 verloren und einmal unentschieden gespielt. Gegen Chievo Verona war es Massimo Coda, der mit seinem Treffer in der 64. Minute für unbeschreiblichen Jubel und Beneventos Sieg-Premiere im 19. Versuch sorgte.

Der AS Rom kam daheim gegen Sassuolo Calcio nicht über ein 1:1 hinaus. Einen Sprung in der Tabelle schaffte Sampdoria Genua, das mit 2:0 gegen Spal Ferrara siegte und nun auf Rang acht steht.

red/sid | Stand: 30.12.2017, 17:00

Darstellung: