FC Arsenal siegt beim Özil-Comeback

Jubelnde Arsenal-Spieler

Premier League

FC Arsenal siegt beim Özil-Comeback

Zum Abschluss des 6. Spieltags in der Premier League hat der FC Arsenal den Kontakt zum oberen Tabellendrittel gehalten. Mesut Özil feierte dabei sein Comeback.

Der FC Arsenal hat seinen Aufwärtstrend in der Premier League fortgesetzt. Die "Gunners" gewannen am Montagabend (25.09.2017) mit 2:0 (1:0) gegen West Bromwich Albion und schoben sich in der Tabelle mit zehn Punkten auf den siebten Platz vor. Mesut Özil, der die vergangenen drei Pflichtspiele von Arsenal verpasst hatte, wurde in der 83. Minute für Alexis Sanchez eingewechselt.

Die Tore für das Team von Trainer Arsène Wenger erzielte der französische Nationalstürmer Alexandre Lacazette (20./67. Minute, Foulelfmeter). Der Neuzugang von Olympique Lyon hat seit Saisonbeginn in jedem Heimspiel mindestens einen Treffer erzielt. Aufseiten der Gäste avancierte der englische Ex-Nationalspieler Gareth Barry (36) mit seinem 633. Einsatz in der Liga zum alleinigen Rekordhalter. Der 36-Jährige überholte den früheren Manchester-United-Star Ryan Giggs.

City feiert Schützenfest

Manchester Citys Leroy Sané

Manchester Citys Leroy Sané

Am Wochenende hatte sich Manchester City dank des starken Leroy Sané mit 5:0 (1:0) gegen Crystal Palace durchgesetzt. Der deutsche Nationalspieler traf am Samstag (23.09.2017) in der 44. Minute zur Führung und bereitete außerdem zwei Treffer vor. Raheem Sterling mit einem Doppelpack (51./59. Minute), Sergio Agüero (79.) und der eingewechselte Fabian Delph (89.) trafen ebenfalls für das Team des früheren Bayern-Trainers Pep Guardiola, das damit alleiniger Tabellenführer ist.

Punktgleich mit Manchester City, aber aufgrund der Tordifferenz auf Platz zwei, steht Lokalrivale Manchester United. Der englische Rekordmeister setzte sich mit 1:0 (1:0) beim FC Southampton durch. Den Treffer erzielte Romelo Lukaku in der 20. Minute.

Morata mit Dreierpack

Meister FC Chelsea gewann mit 4:0 bei Stoke City. Stürmer Alvaro Morata gelang dabei ein Dreierpack. Dortmunds Champions-League-Gegner Tottenham Hotspur ist nach dem 3:2 (2:0) bei West Ham United Vierter vor dem FC Liverpool von Teammanager Jürgen Klopp, der sich mit 3:2 (2:1) beim Ex-Meister Leicester City durchsetzte.

Mohamed Salah (16.) und Coutinho (23.) brachten Liverpool früh mit 2:0 in Führung. Der ehemalige Stuttgarter und Mainzer Shinji Okazaki verkürzte für Leicester (45.+3). Jordan Henderson stellte den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her (68.), doch die "Reds" mussten noch einmal zittern: Jamie Vardy erzielte das 2:3 (70.), verschoss aber drei Minuten später einen Foulelfmeter.

Huddersfield holt Punkt in Burnley

Einen weiteren Punkt für den Klassenerhalt fuhr Teammanager David Wagner mit Huddersfield Town beim 0:0 beim FC Burnley ein. Der Aufsteiger liegt auf Rang acht - mit neun Punkten bei nur fünf Toren.

sid/dpa/red | Stand: 25.09.2017, 22:55

Darstellung: