Getafe schlägt Valencia in Unterzahl

Getafes Spieler feiern das 1:0 gegen Valencia durch Markel Bergara (2.v.r.)

Primera Division

Getafe schlägt Valencia in Unterzahl

Verfolger FC Valencia hat in der Primera Division erstmals gepatzt - in Überzahl. Tabellenführer Barcelona und Erzrivale Real Madrid ließen auch Punkte liegen.

Trotz 65 Minuten in Überzahl musste sich der Tabellenzweite Valencia am Sonntag (03.12.2017) beim FC Getafe mit 0:1 geschlagen geben. Markel Bergara (66. Minute) erzielte das Tor des Tages. Es war die erste Saisonniederlage Valencias, das damit die Chance vergab, bis auf zwei Punkte zu Tabellenführer FC Barcelona aufzuschließen.

Barcelona spielt erneut nur remis

Barcelonas Lionel Messi (l.) gegen Vigos Stanislaw Lobotka

Barcelonas Lionel Messi (l.) gegen Vigos Stanislaw Lobotka

Die Katalanen um Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen waren bereits am Samstag (02.12.2017) gegen Celta Vigo nicht über ein 2:2 (1:1) hinausgekommen. Damit ließ Barca erneut Punkte liegen: Am Spieltag zuvor hatte Valencia ihnen einen Zähler abgetrotzt.

Maxi Gomez mit dem Ausgleichstreffer

Iago Aspas (20. Minute) hatte in Barcelona zunächst für die überraschende Führung der Gäste gesorgt, Lionel Messi (22.) glich postwendend aus. Nach dem Wechsel erzielte Luis Suarez (62.) die Führung der Gastgeber, die Maximiliano Gomez Gonzalez (70.) egalisierte.

Barca vergab zahlreiche Torchancen und hatte Pech mit mehreren Pfostentreffern. Aber auch die Galizier hatten bei Kontern Möglichkeiten zum Sieg. Eine Großchance machte ter Stegen in den Schlussminuten mit einer Glanzparade zunichte.

Real patzt, Atletico schließt auf

Nur dank der besseren Tordifferenz gegenüber dem FC Sevilla bleibt Real Madrid Vierter und damit auf einem Champions-League-Platz. Die "Königlichen" mussten sich am Samstagabend bei Athletic Bilbao mit einem 0:0 begnügen. Atlético Madrid nutzte dagegen seine Chance und verkürzte mit einem 2:1-Sieg über Real Sociedad San Sebastián den Rückstand zum ungeschlagenen Spitzenreiter Barca auf sechs Zähler.

Thema in: Sport aktuell, Deutschlandfunk, 02.12., ab 22.50 Uhr

sid/dpa/red | Stand: 03.12.2017, 18:57

Darstellung: