Wieder Klatsche für Chelsea

Chelseas Tiemoue Bakayoko (2.v.r.) erhält von Schiedsrichter Mike Dean die Rote Karte

Premier League - 26. Spieltag

Wieder Klatsche für Chelsea

Der englische Fußball-Meister FC Chelsea hat in der Premier League den nächsten peinlichen Rückschlag im Kampf um die Champions-League-Plätze kassiert.

Chelsea unterlag am Montagabend (05.02.2018) ohne Nationalspieler Antonio Rüdiger beim FC Watford nach über einer Stunde in Unterzahl 1:4 (0:1). Wintereinkauf Olivier Giroud gab in der 64. Minute sein Debüt, konnte die zweite Pleite in Serie nach der 0:3-Heimniederlage gegen den AFC Bournemouth aber auch nicht verhindern. Stattdessen bescherten Troy Deeney (42. Minute/Foulelfmeter), Daryl Janmaat (85.), Neuzugang Gerard Deulofeu (88.) und Roberto Pereyra (90.+1) dem neuen Watford-Trainer Javi Gracia eine gelungene Heimpremiere. Eden Hazard (82.) glich in einer turbulenten Schlussphase zwischenzeitlich aus.

Die "Blues", bei denen Tiemoue Bakayoko nach 30 Minuten die Gelb-Rote Karte sah, bleiben Tabellenvierter (50 Punkte) mit nur einem Zähler Vorsprung auf Tottenham Hotspur. Watford (30) hat als Elfter nun sechs Punkte Abstand zu den Abstiegsplätzen.

Traumeinstand von Aubameyang

Pierre-Emerick Aubameyang feiert mit Shkodran Mustafi seinen Treffer

Aubameyang (l.) jubelt mit Mustafi.

Bereits am Samstagabend (03.02.2018) hatte der Ex-Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang bei seinem Debüt im Dress des FC Arsenal einen Treffer zum 5:1 (4:0)-Kantersieg gegen den FC Everton beigesteuert. Der 63,75 Millionen Euro teure Stürmer war in der 37. Minute erfolgreich, die Vorarbeit leistete der zweite Neuzugang, der Ex-Dortmunder Henrich Mchitarjan. Aaron Ramsey (6. Minute/19.) und Laurent Koscielny (14.), der nach Kopfball-Vorlage von Shkodran Mustafi traf, hatten früh für klare Verhältnisse gesorgt. Ramsey (74.) sorgte auf Vorlage von Mchitarjan für den Endstand, der Armenier hatte auch das 1:0 vorbereitet. Dominic Calvert-Lewin (64.) erzielte das Ehrentor.

Aubameyang war am 31. Januar für die Arsenal-Rekordablöse vom BVB von den "Gunners" verpflichtet worden, Mchitarjan wurde von Rekordmeister Manchester United geholt. In der Start-Elf von Teammanager Arsène Wenger gegen Everton standen neben Mustafi auch Mesut Özil sowie der Ex-Gladbacher Granit Xhaka.

"ManCity" leistet sich Ausrutscher

Das Starensemble von Manchester City hat dagegen Federn gelassen. Allerdings hat die Mannschaft von Teammanager Pep Guardiola immer noch beruhigende 13 Punkte Vorsprung auf den schärfsten Verfolger und Erzrivalen Manchester United. Während die "Citizens" beim FC Burnley über ein 1:1 (1:0) nicht hinauskamen, setzte sich der Rekordmeister mit 2:0 (0:0) gegen Aufsteiger Huddersfield Town durch.

Ein Treffer des Isländers Johann Gudmundsson (83. Minute) bescherte Burnley einen unverhofften Punktgewinn gegen den Tabellenführer. Danilo (27.) hatte vor 21.658 Zuschauern zum 1:0 für die "Citizens" getroffen.

Ohne den verletzten Nationalspieler Leroy Sané, aber mit Ilkay Gündogan in der Startformationen dominierten die Guardiola-Schützlinge von Beginn an. Vor allem spielerisch waren die Gäste klar im Vorteil. Allerdings verpasste ManCity die Chance, mit einem zweiten oder dritten Tor die vorzeitige Entscheidung zu erzwingen.

Aufregende Schlussphase zwischen Liverpool und Tottenham

Das Verfolgerduell zwischen dem FC Liverpool und Tottenham Hotspur endete 2:2. Mohamed Salah brachte das Team von Jürgen Klopp zweimal in Führung (3., 90.+1). Wanyama (80.) und Harry Kane per Foulelfmeter (90.+5) glichen in einer turbulenten Schlussphase zweimal aus.

Lukaku und Sanchez treffen für United

ManUnited gewann gegen Huddersfield souverän. Romelu Lukaku (55.) und der vom FC Arsenal geholte neue Stürmerstar Alexis Sanchez (68.) erzielten die Tore für Manchester. Sanchez war nach verschossenem Elfmeter im Nachschuss erfolgreich. Huddersfield kassierte die fünfte Niederlage in Folge und musste dabei 1:14 Treffer hinnehmen.

Vor Spielbeginn gedachten die United-Fans in Old Trafford den 23 Todesopfern der Flugzeug-Katastrophe 60 Jahre zuvor, als die sogenannten "Busby Babes". Das Flugzeug von United war am 6. Februar 1958 auf der Rückkehr vom Europapokalspiel bei Roter Stern Belgrad beim Start in München verunglückt.

Groß trifft für Brighton

Einen Treffer steuerte derweil am Samstag der Ex-Ingolstädter Pascal Groß (75.) zum 3:1 (1:1) von Brighton and Hove Albion gegen West Ham United bei. Das Ehrentor für die "Hammers" ging auf das Konto des Ex-Leverkuseners Javier "Chicharito" Hernandez (30.).

sid | Stand: 05.02.2018, 23:22

Darstellung: