Manchester City baut Tabellenführung aus

Raheem Sterling trifft für Manchester City

19. Spieltag der Premier League

Manchester City baut Tabellenführung aus

Manchester City hat in der Premier League den 17. Sieg in Folge gefeiert. Meister FC Chelsea ließ dagegen Punkte im Kampf um die Champions-League-Plätze liegen. Manchester United kassierte spät den Ausgleich.

ManCity gewann am Samstag (23.12.2017) mit 4:0 (1:0) gegen AFC Bournemouth und beendete eine herausragende Hinrunde mit 18 Siegen und einem Unentschieden. Nie zuvor hatte eine Mannschaft in der Premier League 17 Spiele in Serie gewonnen. Mit 55 Punkten ist die Mannschaft von Teammanager Pep Guardiola souveräner Spitzenreiter.

In Manchester erzielte der argentinische Nationalstürmer Sergio Agüero (27. Minute, 80.) einen Doppelpack für die "Citizens", zudem waren Raheem Sterling (53.) und Danilo (85.) erfolgreich. Nationalspieler Ilkay Gündogan wurde in der 74. Minute für den ehemaligen Wolfsburger Kevin De Bruyne eingewechselt.

Leicester trotzt Manchester United einen Punkt ab

Manchester United kam bei Leicester City trotz 20-minütiger Überzahl nur zu einem 2:2 (1:1) und hat nun 42 Zähler auf dem Konto. United führte nach Toren von Juan Mata (40., 60.) bis in die Nachspielzeit, dann schlug Leicesters Harry Maguire (90.+4) noch zu.

Jamie Vardy (27.) hatte die Gastgeber, bei denen Daniel Amartey (73.) mit Gelb-Rot vom Feld musste, zunächst in Führung gebracht.

Kane mit Dreierpack und Rekord gegen Burnley

Stürmerstar Harry Kane stellte unterdessen mit einem Dreierpack den Premier-League-Rekord des früheren Fußball-Nationalspielers Alan Shearer ein. Kane erzielte alle drei Tore zum 3:0 (1:0) von Tottenham Hotspur beim FC Burnley und kommt damit auf insgesamt 36 Treffer im Jahr 2017. Die gleiche Anzahl an Liga-Treffern verbuchte Shearer 1995.

Tottenham rückte durch den Erfolg mit 34 Punkten auf den fünften Tabellenplatz vor und liegt nur noch einen Zähler hinter dem FC Liverpool.

FC Chelsea spielt nur Remis in Everton

Evertons Michael Keane (l.) gegen Chelseas Eden Hazard

Evertons Michael Keane (l.) gegen Chelseas Eden Hazard

Der FC Chelsea, die Mannschaft um Nationalspieler Antonio Rüdiger, verpasste es trotz deutlicher Überlegenheit, den Tabellenvorsprung auf die Konkurrenz um die Champions-League-Plätze auszubauen. Nach dem 0:0 bei FC Everton bleiben die "Blues" als Dritter mit 39 Punkten vier Zähler vor dem FC Liverpool und fünf vor dem FC Arsenal.

Everton-Verteidiger Ashley Williams hätte in der Schlussphase dem FC Chelsea beinahe doch noch zum Sieg verholfen. Der Waliser verlängerte einen Flankenball per Kopf an die Latte des eigenen Tores (76.). Zwei Minuten später hatte Rüdiger nach einer Ecke die Führung auf dem Fuß, doch Keeper Jordan Pickford konnte den Schuss des früheren Bundesliga-Profis entschärfen.

Spektakuläre Partie

Liverpools Emre Can im Duell mit Arsenals Granit Xhaka (vorne)

Liverpools Emre Can im Duell mit Arsenals Granit Xhaka (vorne)

Im Verfolgerduell hatten sich der FC Arsenal und der von Jürgen Klopp trainierte FC Liverpool am Freitag mit 3:3 (0:1) getrennt. Damit verpassten es beide Teams, den Abstand zur Tabellenspitze zu reduzieren.

Philippe Coutinho (26. Minute) und Mohamed Salah (52.) brachten Liverpool zunächst mit 2:0 in Führung, bei zahlreichen weiteren Gelegenheiten hätten die "Reds" schon zur Pause deutlich höher führen können. Dann jedoch drehte Arsenal innerhalb von nur fünf Minuten das Spiel.

Alexis Sanchez (53.), Granit Xhaka (56.) und Weltmeister Mesut Özil (58.) schossen die Mannschaft von Teammanager Arsène Wenger in Führung. Bei Xhakas Weitschuss gab Liverpool-Torhüter Simon Mignolet einmal mehr den "Fliegenfänger" und griff derart krass am Ball vorbei, dass nun sicher wieder die Diskussion um die Beförderung des Ex-Mainzers Loris Karius zur Nummer Eins diskutiert wird.

Ausgleich durch Firmino

Als Arsenal alles im Griff zu haben schien, schlug dann aber noch einmal Liverpool zurück und glich durch den ehemaligen Hoffenheimer Roberto Firmino (71.) aus. Den Treffer des Brasilianers hatte Emre Can stark aufgelegt.

red/sid/dpa | Stand: 23.12.2017, 22:58

Darstellung: