Underdog Leicester bleibt auf Titelkurs

Leicester Citys Shinji Okazaki (l.) bejubelt mit Danny Drinkwater seinen Treffer gegen Newcastle United

Premier League, 30. Spieltag

Underdog Leicester bleibt auf Titelkurs

Leicester City hat seinen Fünf-Punkte-Vorsprung an der Spitze der englischen Premier League behauptet. Dagegen kann Manchester City das Titelrennen wohl abhaken.

Leicester City, Sensations-Tabellenführer in der englischen Premier League, schlug am Montagabend (14.03.2016) das erstmals von Rafael Benitez trainierte Team von Abstiegskandidat Newcastle United mit 1:0 (1:0) und demonstrierte erneut seine Konstanz. Der frühere Bundesliga-Spieler Shinji Okazaki schoss in der 25. Minute per Fallrückzieher das Siegtor für den Beinahe-Absteiger der Vorsaison, bei dem Ex-Nationalspieler Robert Huth wieder einmal die Abwehr zusammenhielt.

In der Schlussphase zeigten die Foxes allerdings Anzeichen von Nervosität und gewährten dem Tabellenvorletzten einige Gelegenheiten zum Ausgleich.

Tottenham bleibt dran

Tottenhams Spieler um Harry Kane (vorne) feiern den Sieg bei Aston Villa

Tottenhams Matchwinner Harry Kane (M.)

Auch Verfolger Tottenham Hotspur wahrte drei Tage nach der Europa-League-Pleite bei Borussia Dortmund seine Titelchancen. Bei Schlusslicht Aston Villa setzten sich die Spurs durch einen Doppelpack von Sturmstar Harry Kane mit 2:0 (1:0) durch. Für die Spurs, die anders als beim 0:3 im Achtelfinal-Hinspiel gegen den BVB in Bestbesetzung antraten, war Nationalspieler Kane kurz vor (45.) und kurz nach der Pause (48.) erfolgreich. Mit nun 19 Treffern zog der 22-Jährige in der Torjägerliste mit dem führenden Leicester-Angreifer Jeremy Vardy gleich.

Manchester City patzt

Sergio Aguero ärgert sich

ManCitys Sergio Aguero ärgert sich

Für Manchester City ist dagegen das Rennen um die Meisterschaft wohl gelaufen. Die Citizens kamen bei Kellerkind Norwich City nicht über ein 0:0 hinaus. Die Mannschaft von Manuel Pellegrini hat außerdem eine große Gelegenheit im Rennen um die direkte Champions-League-Qualifikation ausgelassen.

Konkurrenten in Lauerstellung

Der künftige Klub des Bayern-Trainers Pep Guardiola versäumte es durch das torlose Remis, am FC Arsenal vorbeizuziehen, der noch einen Punkt mehr auf dem Konto hat. Die drittplatzierten Gunners der deutschen Weltmeister Mesut Özil und Per Mertesacker verloren am Sonntag (13.03.2016) daheim ihr FA-Cup-Viertelfinale gegen den FC Watford.1:2.

Der Rückstand auf Spitzenreiter Leicester City beträgt für Manchester nun neun Punkte. Mit Stadtrivale United, West Ham und dem FC Liverpool warten außerdem drei Mannschaften in Lauerstellung auf weitere Patzer der Citizens im Kampf um die internationalen Plätze.

sid/red/dpa | Stand: 14.03.2016, 23:06

Darstellung: