City bleibt unbesiegt, United gewinnt Spitzenspiel

Manchester Citys David Silva bejubelt seinen Siegtreffer gegen West Ham United

Premier League

City bleibt unbesiegt, United gewinnt Spitzenspiel

Tabellenführer Manchester City gab sich in der Premier League auch gegen West Ham United keine Blöße - trotz Rückstands. Manchester United besiegte den FC Arsenal, Liverpool fuhr einen Kantersieg ein.

Manchester City ist in der Premier League weiter das Maß aller Dinge. Das Team um den deutschen Nationalspieler Leroy Sané siegte am Sonntag (03.12.2017) nach Rückstand mit 2:1 (0:1) gegen das abstiegsbedrohte West Ham United. Nicolás Otamendi (57. Minute) und David Silva (83.) sicherten City mit ihren Toren den 14. Sieg im 15. Spiel, nachdem Angelo Ogbonna (44.) zunächst die Gäste aus London in Führung geschossen hatte.

Moyes weiter ohne Sieg

Die Spieler von Manchester United jubeln

Die Spieler von Manchester United jubeln.

Manchester City hat damit bereits 43 Punkte und führt die Tabelle mit einem Vorsprung von acht Zählern vor dem Zweiten Manchester United (35) souverän an. West Ham dagegen stellte mit nur zehn Punkten aus 15 Spielen einen Negativrekord in der eigenen Klubgeschichte auf. Trainer David Moyes, der seit vier Wochen im Amt ist, wartet immer noch auf den ersten Sieg.

Arsenal verliert in Überzahl

Einen Rückschlag gab es für den FC Arsenal mit Mesut Özil. Nach zuletzt drei Erfolgen hintereinander verloren die "Gunners" bereits am Samstag (02.12.2017) gegen Manchester United zuhause trotz rund 20 Minuten in Überzahl mit 1:3 (0:2). Antonio Valencia (4. Minute) und Jesse Lingard (11.) trafen in London früh für die Gäste. Nach dem Anschlusstreffer durch Alexandre Lacazette (49.) verhinderte United-Torwart David De Gea mit zahlreichen Paraden den Ausgleich für Arsenal, bevor Lingard (63.) mit seinem zweiten Tor für die Entscheidung sorgte. Paul Pogba (74.) kassierte noch die Rote Karte für ein grobes Foul, Arsenal konnte die Überzahl aber nicht nutzen.

Can trifft für Liverpool

Emre Can jubelt für den FC Liverpool

Emre Can jubelt für den FC Liverpool.

Der FC Liverpool hat seine internationalen Ambitionen indes mit einem Kantersieg unterstrichen. Die "Reds" von Trainer Jürgen Klopp gewannen bei Brighton & Hove Albion mit 5:1 (2:0) und verbesserten sich dadurch auf den vierten Platz. Der deutsche Nationalspieler Emre Can (30. Minute), der Ex-Hoffenheimer Roberto Firmino mit einem Doppelpack (31./48.) und Philippe Coutinho (87.) trafen für Liverpool. Lewis Dunk (89.) unterlief noch ein Eigentor. Den Treffer zum zwischenzeitlichen 1:3 hatte Glenn Murray per Foulelfmeter erzielt.

Huddersfield und Tottenham trudeln abwärts

Nicht für alle deutschen Teammanager lief es reibungslos: David Wagner befindet sich mit Huddersfield Town weiter auf Talfahrt. Der furios in die Saison gestartete Aufsteiger kassierte beim 0:2 (0:0) beim FC Everton die vierte Niederlage in Folge. Nach 15 Spielen hat Huddersfield lediglich neun Tore erzielt.

Tottenham Hotspur ist ebenfalls in der Krise. Der Vizemeister musste sich mit einem 1:1 (1:1) beim FC Watford begnügen und bleibt außerhalb der Ränge für das internationale Geschäft. Ex-Bundesligaprofi Heung-Min Son (25.) glich die Führung der Gastgeber durch Christian Kabasele (13.) aus. Tottenhams Davinson Sanchez sah nach einer Tätlichkeit die Rote Karte (52.).

Doppelter Hazard

Die Spieler des FC Chelsea feiern das Tor von Eden Hazard (M.)

Die Spieler des FC Chelsea feiern das Tor von Eden Hazard (M.).

Gegen Aufsteiger Newcastle United setzte sich der FC Chelsea verdient mit 3:1 (2:1) durch und festigte mit 32 Punkten Platz drei in der Tabelle. Newcastle rangiert weiter im Mittelfeld. An der Stamford Bridge in London hatte Dwight Gayle (12.) zunächst die Gäste aus Newcastle in Führung gebracht, bevor Eden Hazard (21.) und Alvaro Morata (33.) die Partie noch in der ersten Halbzeit drehten. In der zweiten Hälfte war es erneut der belgische Nationalspieler Hazard (74.), der per Strafstoß den Endstand besorgte.

Thema in: Sport aktuell, Deutschlandfunk, 02.12., ab 22.50 Uhr

dpa/red | Stand: 03.12.2017, 19:24

Darstellung: