Özil-Treffer reicht Arsenal in Manchester nicht

Rashford und Mata

27. Spieltag der Premier League

Özil-Treffer reicht Arsenal in Manchester nicht

Trotz seines fünften Saisontores hat Fußball-Weltmeister Mesut Özil mit dem FC Arsenal bei Manchester United einen schmerzhaften Rückschlag im Kampf um den englischen Meistertitel einstecken müssen.

Die Gunners unterlagen bei Manchester United 2:3 (1:2) und liegen nach 27 Spielen wieder fünf Punkte hinter Spitzenreiter Leicester City zurück.

Wunderkind Marcus Rashford, der ManUnited schon beim 5:1 in der Europa League gegen den FC Midtjylland mit zwei Toren vor dem Aus gerettet hatte, traf auch bei seinem Debüt in der Premier League doppelt - innerhalb von drei Minuten (29. und 32.). Danny Welbeck verkürzte nach einer Flanke von Özil per Kopf für die Gunners (40.). Doch Ander Herrera stellte nach Vorarbeit von Rashford den alten Abstand wieder her (65.). Özil traf per Nachschuss und machte es noch einmal spannend (69.). Weltmeister Per Mertesacker saß auf der Bank.

Rooney und Schweinsteiger freuen sich über wichtige Punkte

Tottenham siegt dank Doppelschlag

Hartnäckigster Verfolger der Überraschungsmannschaft um Ex-Nationalspieler Robert Huth, die am Samstag ein 1:0 (0:0) gegen Norwich City vorgelegt hatte, ist Tottenham Hotspur. Der Achtelfinalgegner von Borussia Dortmund in der Europa League bezwang Swansea City mit 2:1 (0:1) und hat lediglich zwei Zähler Rückstand. An der White Hart Lane gerieten die Spurs durch ein Tor von Alberto Paloschi in Rückstand (19.). Aber Nacer Chadli (70.) und Danny Rose (77.) drehten mit einem Doppelschlag das Spiel zugunsten des Tabellenzweiten.

Last-Minute-Treffer rettet Leicester

Leicesters Leonardo Ulloa bejubelt sein Tor

Durch einen Treffer in der 89. Minute nahm Leicester City bereits am Samstag wieder Kurs auf den englischen Fußball-Meistertitel. Zwei Wochen nach der 1:2-Niederlage gegen den FC Arsenal meldete sich der Klub des Ex-Nationalspielers Robert Huth mit einem 1:0 (0:0) gegen Norwich City zurück. Dank des späten Treffers von Leonardo Ulloa (89.) beträgt der Vorsprung des Tabellenführers vor den Verfolgern Tottenham Hotspur und Arsenal vorerst fünf Punkte.

Chelsea weiter im Aufwind

Die Spurs könnten am Sonntag gegen Swansea City ebenso ihren Rückstand wieder verringern wie die Weltmeister Mesut Özil und Per Mertesacker mit den Gunners bei Manchester United (beide 15.05 Uhr).

Titelverteidiger FC Chelsea stabilisierte sich mit dem 2:1 (0:1) beim FC Southampton weiter. Ein Europacupplatz ist aber noch immer sieben Punkte entfernt. Für Philipp Wollscheid und Stoke City sind es dagegen nach dem 2:1 (0:0) gegen Schlusslicht Aston Villa nur vier Zähler. Der Ex-Bremer Marko Arnautovic erzielte beide Tore (51. und 56.).

Stand: 28.02.2016, 17:07

Darstellung: