ManUnited festigt den zweiten Rang

Romelu Lukaku (r.) feiert seinen Treffer

England, Premier League - 23. Spieltag

ManUnited festigt den zweiten Rang

Manchester United hat sich nach dem Sieg des FC Liverpool gegen Spitzenreiter Manchester City keine Blöße gegeben und gegen Stoke City einen klaren Sieg gefeiert.

Damit setzte sich United im Kampf um Rang zwei in der Premier League wieder etwas vom FC Liverpool und dem FC Chelsea ab. Die Mannschaft von Trainer José Mourinho besiegte am Montagabend (15.01.2018) zuhause Stoke City souverän mit 3:0 (2:0). Damit ist United jetzt mit drei Punkten Vorsprung auf Liverpool und Meister Chelsea Tabellen-Zweiter. Der Rückstand auf Spitzenreiter Manchester City beträgt aber schon zwölf Zähler. Antonio Valencia (9. Minute) und Anthony Martial (38.) brachten die Gastgeber vor der Pause in Führung. Angreifer Romelu Lukaku erhöhte nach dem Seitenwechsel (72.). Stoke bleibt 18. der Tabelle und muss um den Klassenerhalt bangen.

United bestritt die Partie ohne Offensivspieler Henrich Mchitarjan. Er habe "Zweifel über seine Zukunft", sagte Mourinho vor der Partie über den ehemaligen Profi von Borussia Dortmund. "Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass es eine rein taktische Entscheidung war. Es ist eine Auswahl an Spielern, von denen wir wissen, dass sie in diesem Moment mit ihren Köpfen zu 100 Prozent bei Manchester United sind", sagte der Portugiese. Britische Medien spekulierten zuletzt über einen Transfer Mchitarjans zum FC Arsenal. Auch über eine Rückkehr des 28 Jahre alten Armeniers zum BVB gab es Gerüchte.

Liverpool schlägt City

Der FC Liverpool unter Trainer Jürgen Klopp hatte den zuvor unbesiegten Tabellenführer Manchester City am Sonntag (14.01.2018) an der heimischen Anfield Road mit 4:3 (1:1) geschlagen. Im ersten Spiel nach dem Wechsel des Brasilianers Philippe Coutinho zum FC Barcelona erzielten Alex Oxlade-Chamberlain (9. Minute), Roberto Firmino (59.), Sadio Mané (61.) und Mohamed Salah (68.) die Tore für die furios aufspielenden "Reds", bei denen Klopp auf den angeschlagenen Neuzugang Virgil Van Dijk verzichtete.

Die Liverpooler Mannschaft feiert das 3:1 durch Sadio Mane gegen Manchester City

Die Liverpooler Mannschaft feiert das 3:1 durch Sadio Mane gegen Manchester City

Für die vom früheren Bayern-Coach Pep Guardiola trainierten "Skyblues" trafen der deutsche Nationalspieler Leroy Sané (40.) und der eingewechselte Bernardo Silva (84.). In der Nachspielzeit machte es der frühere Dortmunder Ilkay Gündogan (90.+1) mit seinem Treffer noch einmal spannend, mehr aber nicht. "Das Lob geht heute an unseren Gegner. Wir wussten, wie schwierig es ist, gegen ein Team von Jürgen Klopp zu spielen", sagte Guardiola anerkennend.

Arsenal kassiert sechste Niederlage

Arsenals Granit Xhaka,  Jack Wilshere und Shkodran Mustafi

Arsenals Granit Xhaka, Jack Wilshere und Shkodran Mustafi

Zusehends an Boden verliert der FC Arsenal. Die Mannschaft von Teammanager Arsène Wenger unterlag mit 1:2 (0:0) bei Kellerkind AFC Bournemouth und verliert die Europacupplätze immer weiter aus den Augen. Nach ihrer sechsten Saisonniederlage liegen die "Gunners" bereits fünf Punkte hinter Tottenham Hotspur, das als Fünfter in die Europa League einziehen würde. Hector Bellerin (52.) hatte Arsenal in Führung geschossen, Callum Wilson (70.) und Jodron Ibe (74.) drehten anschließend die Partie zugunsten des Außenseiters.

Wenger verzichtet auf Sanchez

Nach dem überraschenden Aus im FA-Cup bei Nottingham Forest lief beim Pokalsieger, bei dem von den drei deutschen Legionären nur Shkodran Mustafi in der Startelf stand, erneut wenig zusammen. Wenger hatte zudem freiwillig auf Alexis Sanchez verzichtet. Der Chilene wurde nicht berücksichtigt, da sich derzeit hartnäckig Gerüchte halten, dass er kurz vor einem Wechsel zu Manchester City oder Manchester United steht.

Rückschlag für Chelsea

Chelseas Azipilicueta im Zweikampf mit Leicesters Mahrez (l.)

Im Kampf um die Champions-League-Ränge musste auch Nationalspieler Antonio Rüdiger mit Meister FC Chelsea einen Rückschlag hinnehmen. Die Londoner kamen am Samstag (13.01.2018) gegen Leicester City nicht über ein 0:0 hinaus und verpassten damit den möglichen Sprung auf den zweiten Tabellenplatz.

"Spurs" verkürzen Rückstand auf die "Blues"

Vizemeister Tottenham Hotspur verkürzte den Rückstand auf die "Blues" dank Torjäger Harry Kane auf drei Punkte. Mit seinen Saisontoren Nummer 21 und 22 (47. und 59. Minute) sicherte der Nationalspieler den "Spurs" den 4:0 (1:0)-Sieg gegen den FC Everton. Kane, der im vergangenen Kalenderjahr mit 39 Treffern einen Premier-League-Rekord aufgestellt hatte, ist jetzt mit insgesamt 98 Ligatoren bester Torschütze in Tottenhams Vereinsgeschichte.

Huddersfields rutscht ab

Huddersfield Town rutscht unterdessen mit seinem deutschen Teammanager David Wagner Stück für Stück Richtung Abstiegskampf. Der Aufsteiger kassierte eine bittere 1:4 (1:1)-Heimpleite gegen den direkten Konkurrenten West Ham United und ist seit fünf Spielen ohne Sieg.

Huddersfield gelang nach dem Rückstand durch Mark Noble (25.) noch vor der Pause der Ausgleich durch Joe Lolley (40.). In der zweiten Halbzeit gingen die Gastgeber dann regelrecht unter. Matchwinner für die "Hammers" war der Ex-Bremer Marko Arnautovic, der zunächst selbst traf (46.) und dann die Treffer von Manuel Lanzini (56. und 61.) vorbereitete.

Einen Punkt hinter Wagners Mannschaft liegt der Ex-Ingolstädter Pascal Groß mit Brighton and Hove Albion nach dem 0:2 (0:1) beim Vorletzten West Bromwich Albion. Johnny Evans (4.) und Craig Dawson (55.) trafen für den Abstiegskandidaten.

Thema in: Sportschau, 13.01.2018 ab 18 Uhr

red/dpa/sid | Stand: 15.01.2018, 23:08

Darstellung: