Klopp übernimmt Traineramt beim FC Liverpool

Jürgen Klopp

Ex-BVB-Coach beendet seine Auszeit

Klopp übernimmt Traineramt beim FC Liverpool

Wie der englische Fußball-Traditionsklub am Donnerstagabend bestätigte, tritt der 48-Jährige beim 18-maligen englischen Meister die Nachfolge des entlassenen Brendan Rodgers an.

Der ehemalige BVB-Trainer soll am Freitagvormittag (11 Uhr MESZ) auf einer Pressekonferenz vorgestellt werden. Über die Laufzeit des am Donnerstag unterzeichneten Vertrags machte der Klub keine Angaben, laut Medienberichten soll Klopp für drei Jahre unterschrieben haben.

Der aktuelle Trainerstab des FC Liverpool wird ebenfalls umgebaut. Sean O'Driscoll, Gary McAllister, Glen Driscoll sowie Chris Davies, die bislang als Assistenten von Trainer Brendan Rodgers fungierten, wurden freigestellt oder im Verein mit einer anderen Aufgabe betraut. Das teilte der Klub ebenfalls am Donnerstag mit. Jürgen Klopp ist nach Felix Magath (FC Fulham) erst der zweite Deutsche, der als Chef-Trainer in der Premier League arbeitet.

Auszeit von der Auszeit

Jürgen Klopp hatte sich im Sommer nach seinem siebenjährigen Engagement bei Borussia Dortmund eine Auszeit genommen. Der ehemalige Mainzer Coach hatte den BVB zum Gewinn von zwei deutschen Meisterschaften (2011 und 2012) und dem Sieg im DFB-Pokal (2012) geführt. Im Champions-League-Endspiel 2013 unterlag Dortmund Bayern München 1:2. Trotz eines Vertrages bis 2018 beendete Klopp im Sommer seine Arbeit.

Absage von Ancelotti

Der italienische Trainer Carlo Ancelotti (früher u.a. Real Madrid, Paris St. Germain und FC Chelsea), der ebenfalls als Kandidat an der Anfield Road gehandelt wurde, verkündete am Dienstagabend, dass er erst in der kommenden Saison wieder eine neue Position übernehmen wolle. Seitdem spekulierten britischen Medien in großem Umfnag über den baldigen Vollzug des Klopp-Deals.

red/sid/dpa | Stand: 08.10.2015, 16:15

Premier League

Rang Team S P
1. AFC Bournemouth 0 0
1. AFC Sunderland 0 0
1. Crystal Palace 0 0
1. FC Arsenal 0 0
1. FC Burnley 0 0
  ...    
1. Tottenham Hotsp. 0 0
1. West Bromwich 0 0
1. West Ham United 0 0
Darstellung: