Nach kurioser Szene in Frankreich - Schiedsrichter gesperrt

Diego Carlos' Platzverweis

Ligue 1

Nach kurioser Szene in Frankreich - Schiedsrichter gesperrt

Von Cedrik Kaiser

Dass Fußballer vom Platz fliegen, wenn sie nachtreten, ist allgemein bekannt. Was passiert aber, wenn Schiedsrichter sich zu einer solchen Aktion hinreißen lassen? Im Spitzenspiel der französischen ersten Liga zwischen Nantes und Paris ist das am 14. Januar passiert. Der französische Verband hat den Referee nun für drei Monate gesperrt.

Das war passiert: Es läuft die erste Minute der Nachspielzeit. Nantes Verteidiger Diego Carlos und Schiedsrichter Tony Chapron eilen im Vollsprint Richtung Nantes-Tor und kreuzen ihre Wege. Dabei kommt der Schiedsrichter versehentlich zu Fall.

Der Unparteiische tritt noch am Boden liegend mit gestrecktem Bein gegen den Verteidiger nach. Und zeigt dem verdutzten Brasilianer zudem wegen unsportlichen Verhaltens die Gelb-Rote Karte (90.+1).

Nantes Präsident Waldemar Kita bekam sich nach dem Spiel nicht mehr ein: "Das ist ein Witz. Ehrlich, ganz Europa lacht darüber." Nantes Mittelfeldspieler Valentin Rongier übte scharfe Kritik am Schiedsrichter: "Wenn wir das machen, geht es vor die Disziplinarkommission und wir bekommen zehn Spiele Sperre."

Schiedsrichter gesperrt

Tony Chapron wurde danach vom französischen Verband (FFF) zunächst suspendiert. Nach mehr als zweistündiger Anhörung sprach der FFF nun eine Sperre von drei Monaten sowie drei weitere Monate auf Bewährung aus.

Stand: 02.02.2018, 12:10

Sport im Ersten

Heute
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
Darstellung: