Aubameyang ist Afrikas bester Fußballer

Pierre-Emerick Aubameyang

Stürmer von Borussia Dortmund

Aubameyang ist Afrikas bester Fußballer

Als erster Bundesliga-Profi ist Pierre-Emerick Aubameyang zu Afrikas Fußballer des Jahres gekürt worden.

Durch seine Wahl beendete der 26 Jahre alte Stürmer von Borussia Dortmund die vier Jahre dauernde Regentschaft von Yaya Toure (Elfenbeinküste/Manchester City), der seit 2011 jedes Mal die Wahl gewonnen hatte - 2014 vor Aubameyang. Die Ehrung nahm er bei einer Gala im nigerianischen Abuja entgegen.

Außer Aubameyang (143 Punkte) hatten bei der Wahl der afrikanischen Konföderation CAF erneut Toure (136) und Andre Ayew (Ghana/112) von Swansea City als Finalisten zur Wahl gestanden. Schon in der insgesamt verkorksten letzten BVB-Saison habe der Torjäger "als vielleicht einziger Spieler stabil seine Leistung gebracht", sagte Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc zuletzt. Doch vor allem in den vergangenen Monaten hatte sich der Dortmunder Stürmer aus Gabun in überragender Verfassung gezeigt. Nach 18 Hinrunden-Toren traut ihm mancher gar den bisher als unschlagbar geltenden Tor-Rekord von Gerd Müller zu - als der 1971/72 insgesamt 40 Saisontore schoss, hatte er nach der Hinrunde erst 17 Treffer auf dem Konto.

27 Tore in 27 Pflichtspielen

In 27 Pflichtspielen dieser Saison traf Aubameyang 27 Mal. Am Freitag (08.01.16) wird der exzentrische Stürmer ins Trainingslager des Bundesliga-Zweiten nach Dubai nachreisen. Begleiten werden ihn weiter Gerüchte und Spekulationen um seine Zukunft, auch wenn Aubameyang in Abuja sagte, dass er Dortmund so schnell nicht verlassen werde.

sid/red | Stand: 08.01.2016, 09:20

Darstellung: