Ticketverkauf für deutsche WM-Spiele ab Dienstag

Fan beim Kartenkauf (Symbolbild)

WM 2018

Ticketverkauf für deutsche WM-Spiele ab Dienstag

Ab Dienstag (5.12.) können sich Fußball-Fans um Tickets für die Vorrundenspiele des deutschen Teams bei der WM 2018 in Russland bewerben. Voraussetzung dafür ist die Mitgliedschaft im "Fan-Club Nationalmannschaft".

Das teilte der Deutsche Fußball-Bund am Freitag (01.12.2017) wenige Stunden vor der WM-Auslosung mit. Die Fans haben diesmal jedoch die Möglichkeit, eine Mitgliedschaft nur für die Dauer der Weltmeisterschaft abzuschließen. Diese "Turnierregistrierung" kostet jeden Anhänger zehn Euro.

Bestellungen bis 31. Januar

Ticket-Bestellungen für die deutschen Vorrunden-Spiele sind bis zum 31. Januar auf der Homepage des Weltverbandes FIFA möglich (FIFA.com/tickets). Wieviele Karten pro Spiel an die deutschen Fans gehen, hängt von der Größe der jeweiligen Arena ab. Der DFB erhält pro Spiel nach eigenen Angaben "acht Prozent der für den freien Verkauf verfügbaren Stadionkapazität".

Mit Bundeskartellamt abgestimmt

Nach dem großen Wirbel vor der EM 2016 hat der DFB das Verfahren diesmal eng mit dem Bundeskartellamt abgestimmt. Die Wettbewerbshüter segneten es jetzt ab. "Für die Fans, die lediglich Tickets erwerben wollen, stellt die Mitgliedschaft im Fan Club eine zusätzliche Kostenbelastung dar. Auf der anderen Seite hat der DFB uns gegenüber deutlich gemacht, dass die vorgeschriebene Mitgliedschaft ganz wesentlich zur Erhöhung der Sicherheit im Stadion beitragen kann", sagte Kartellamts-Präsident Andreas Mundt.

Auch Fan-ID nötig

Jeder, der ein WM-Ticket erhält, muss anschließend auf Anordnung der russischen Behörden auch noch eine sogenannte Fan-ID beantragen. Das ist das "offizielle Identitätsdokument, das zur Weltmeisterschaft speziell für Fans ausgegeben wird", heißt es in einer Mitteilung des DFB. Dieses Dokument ist kostenlos und muss nach der Bestätigung eines Ticketkaufs ebenfalls über die FIFA beantragt werden.

dpa | Stand: 01.12.2017, 12:22

Darstellung: