WM-Qualifikation - Isco lässt Spanien jubeln

Held des Abends: Spaniens Isco

Siege für Serbien und die Ukraine

WM-Qualifikation - Isco lässt Spanien jubeln

Spanien hat mit dem Sieg gegen Italien einen großen Schritt Richtung Endrunde in Russland gemacht. Gute Chancen auf die WM-Teilnahme haben auch Serbien und die Ukraine, während Österreich mehr denn je zittern muss.

Dank Doppel-Torschütze Isco hat Spanien am Samstag (02.09.2017) das Duell der Fußball-Großmächte gegen Italien für sich entschieden und ist der WM 2018 ein gutes Stück näher gekommen. Mit dem überzeugenden 3:0 (2:0)-Sieg in Madrid festigten die Gastgeber die Tabellenführung in Gruppe G.

Die Italiener, die zuvor 56 Qualifikationsspiele für WM und EM in Serie ungeschlagen waren, liegen als Gruppenzweiter mit weiterhin 16 Punkten nun drei Zähler zurück und müssen wohl auf dem Weg nach Russland den Umweg über die Play-offs nehmen. Matchwinner im Bernabeu-Stadion war Lokalheld Isco von Real Madrid. Der 25-Jährige traf zunächst in der 13. Minute mit einem Freistoß, ehe er kurz kurz vor der Pause auf 2:0 erhöhte (40.). Den dritten und letzten Treffer des Abends erzielte der eingewechselte Alvaro Morata (77.).

Serbien träumt, Österreich bangt

Nur noch Vierter der Gruppe D ist nach der 0:1-Niederlage in Wales Österreich. Den einzigen Treffer des Abends erzielte in Cardiff ausgerechnet der erst 17-jährige Debütant Ben Woodburn vom FC Liverpool. Während Wales als Dritter noch Chancen auf ein Endrundenticket hat, droht Österreich das Turnier in Russland zu verpassen. Aus den bisherigen sieben Spielen holte das Team um David Alaba lediglich acht Zähler.

Fast doppelt so viele hat Tabellenführer Serbien gesammelt. Nach dem klaren 3:0 gegen Moldawien, für das Mijat Gacinovic (20.), Aleksandar Kolarov (30.) und Aleksandar Mitrovic (81.) sorgten, hat Serbien 15 Punkte auf dem Konto und ist auf dem besten Wege, sich ein Ticket für die WM zu sichern. Das liegt auch daran, dass Irland nach dem 1:1 gegen Georgien die Tabellenführung abgeben musste.

Jarmolenko lässt die Ukraine träumen

Neuer Tabellenführer in der Gruppe I ist die Ukraine. Zwei Tore des gerade zu Borussia Dortmund gewechselten Andrej Jarmolenko (18. und 42.) sorgten für einen 2:0-Sieg gegen die Türkei, die damit die WM-Endrund zu verpassen droht. Die Ukraine hingegen ist mit 14 Punkten Erster vor den punktgleichen Kroaten, es folgt Island (13 Punkte), das beim 0:1 gegen Finnland einen unerwarteten Dämpfer hinnehmen musste.

Kroatien gewinnt Wiederholungsspiel

In die Wiederholung ging dagegen das vor allem politisch brisante Spiel zwischen Kroatien und Kosovo, das am Samstagabend nach knapp 20 Minuten wegen des starken Regens erst unter- und dann abgebrochen wurde. Im zweiten Versuch am Sonntagnachmittag spielte das Wetter mit, die noch fehlenden knapp 69 Minuten konnten gespielt werden - erwartungsgemäß mit dem besseren Ende für Kroatien. Der Ex-Leverkusener Domagoj Vida erzielte in der 74. Minute auf Vorlage von Luka Modric den 1:0-Siegtreffer. Mit 16 Punkten führt Kroatien die Gruppe an, Kosovo ist mit nur einem Zähler Letzter.

red/dpa/sid | Stand: 02.09.2017, 22:13

Darstellung: