Schweinsteiger - "Ich habe ein gutes Gefühl"

Joachim Löw bei der FIFA Pressekonferenz.

FIFA-Pressekonferenz mit Löw und Schweinsteiger

Schweinsteiger - "Ich habe ein gutes Gefühl"

Mit Respekt vor dem Gegner, aber voller Selbstbewußtsein geht die deutsche Nationalmannschaft in ihr achtes WM-Finale. Das machten Bundestrainer Löw und Bastian Schweinsteiger auf der FIFA-Pressekonferenz deutlich.

"Wir haben das richtige Maß an Selbstvertrauen", sagt Bundestrainer Joachim Löw. "Wir haben Respekt, aber wenn wir unser Spiel durchsetzen können, dann werden wir gewinnen." Rund 26 Stunden vor dem großen Finale stellten sich Löw und Bastian Schweinsteiger im Maracana-Stadion in Rio de Janeiro den Fragen der internationalen Presse.

Der Mittelfeldspieler des FC Bayern München blies ins gleich Horn: "Es wird nicht einfach, aber wenn wir unsere Qualität auf den Platz bringen, können wir auch so eine Weltklassemannschaft wie Argentinien schlagen. Ich habe ein gutes Gefühl." Schweinsteiger betonte: "Wir müssen die Ruhe bewahren, geduldig sein. Argentinien ist eine sehr gute Mannschaft, die verdient im Finale steht."

"Argentinien ist nicht nur Messi"

Natürlich drehten sich eine Reihe der Fragen um das grandiose 7:1 der Deutschen gegen Brasilien im Halbfinale. Auch hier antworteten Löw und Schweinsteiger fast im Einklang. "Wir dürfen das Spiel gegen Brasilien nicht als Maßstab nehmen", so der Bundestrainer. Und der Spieler sagte: "Wir wissen das Spiel gegen Brasilien genau einzuordnen."

Löw rechnet mit einem spannenden Finale: "Es wird ein Spiel zweier Mannschaften, die sich immer packende Duelle geliefert haben." Der DFB-Coach lobte die Stärke der Argentinier als defensive Einheit. "Diese Mannschaft ist nicht nur Messi, wobei er in jedem Spiel entscheidende Dinge tun kann. Beide Mannschaften bewegen sich auf Augenhöhe. "

"Noch eine Schippe draufgelegt"

Bastian Schweinsteiger bei der FIFA Pressekonferenz.

"Ideale WM" für Bastian Schweinsteiger

"Man merkt dass die Spieler Erfahrungen gesammelt haben, nicht nur bei der Nationalmannschaft, sondern auch in den Vereinen auf höchstem Niveau", sagte Schweinsteiger. "Wir haben fußballerisch eine Schippe draufgelegt." Löw bekräftigte dies: "Wir haben einen Weg bestritten, der in den vergangenen Jahren stetig nach oben ging." Selbst bei einer Niederlage werde nicht alles in Schutt und Asche liegen.

Für den fast 30-jährigen Schweinsteiger könnte es die letzte WM sein, die Krönung seiner Karriere. "Für mich ist die Weltmeisterschaft ideal gelaufen", so der Champions-League-Gewinner von 2013. "Ich weiß, wie man auf hohem Niveau so ein Spiel gewinnt." Für ihn sei die Zeit auf der Ersatzbank in der Vorrunde perfekt gewesen, "um ins Turnier zu kommen."

Viele junge Spieler mit großer Zukunft

Und der Bundestrainer schickte noch eine Warnung an die internationale Konkurrenz: "Wir haben Spieler auf ihrem Zenit, aber auf viele junge Spieler, die eine große Zukunft vor sich haben. Wir haben das Potential auch in den nächsten Jahren in der Weltspitze zu sein."

pmt | Stand: 12.07.2014, 19:20

Darstellung: