Bunt, schräg und sexy

Bunt, schräg und sexy

16 Teams sind bei der WM in Brasilien noch dabei. Schon jetzt stehen die Fans dieser Nationen als Sieger fest.

Fan von Brasilien

Das obliatorische Herzzeichen, das inzwischen gerne nach jedem Tor gezeigt wird, nervt zwar etwas. Aber die drei schwärmen halt für Neymar, das Herzstück der Brasilianer.

Das obliatorische Herzzeichen, das inzwischen gerne nach jedem Tor gezeigt wird, nervt zwar etwas. Aber die drei schwärmen halt für Neymar, das Herzstück der Brasilianer.

Flagge zeigen heißt es für Chile im Spiel gegen die Gastgeber. Für Freude hat diese Dame allen Grund, denn die Chilenen haben stark gespielt.

Den Durchblick hat sie: Kolumbien rückt farbenfroh ins Viertelfinale vor ...

... denn Uruguay muss ohne "Beißer" Suárez auskommen. Sie trägt dennoch nicht nur die Sonne im Herzen, sondern auch auf dem Gesicht.

Kein "Goldener Willi", der Trainer Louis van Gal nachgesagt wird, sondern ein Oranje-Kätzchen hofft auf den ersten WM-Titel für die Niederlande.

Grün ist die Hoffnung für Mexiko, das in der Vorrunde völlig überzeugte und auch von Brasilien nicht zu bezwingen war.

Warum so skeptisch? Costa Rica ist die Überraschungsmannschaft der WM bislang und kann richtig weit kommen.

Gegen Griechenland ist man allerdings erstmals Favorit, während die Hellenen die Außenseiterrolle lächelnd genießen.

Blau-weiß-rot: Frankreichs Stürmerstar Karim Benzema hat sie völlig verzückt und das soll auch gegen Nigeria so weitergehen.

Sie kann nichts erschüttern: Der Einzug ins Achtelfinale ist für Nigeria schon ein großer Erfolg und vielleicht geht ja noch etwas.

Ob sich das dieser Deutschland-Fan ebenfalls denkt, wissen wir nicht. Der Blick sollte sich jedenfalls auf Gegner Algerien richten.

Denn gegen die Afrikaner gab es 1982 beim bislang einzigen Aufeinandertreffen in einem Pflichtspiel eine Niederlage.

Voll auf Sieg setzt sie gegen die Schweiz. Dazu müsste Argentinien als Mannschaft aber endlich einmal so viel Temperament wie dieser Fan zeigen.

Alles Käse, denken sich die Fans der Schweiz. Ottmar Hitzfeld und "Kraftwürfel" Shaqiri werden es auch gegen den zweifachen Weltmeister richten.

Sehen wir nicht gut aus? Der Geheimfavorit Belgien hat bislang aber nur die eigenen Fans berauscht, Experten hatten sich mehr erhofft.

Gegen die USA wird es nicht leicht, denn die Klinsmann-Boys wollen vollen Körpereinsatz zeigen. Die Fans machen es schon einmal vor.

Stand: 27.06.2014, 14:22 Uhr

Darstellung: