VfL Wolfsburg muss gegen Neapel ran

Viertelfinale in der Europa League

VfL Wolfsburg muss gegen Neapel ran

Schweres Los für den VfL Wolfsburg im Viertelfinale der Europa League. Dort treffen die Wölfe auf den SSC Neapel.

Das ergab die Auslosung in Nyon. Die Partien finden am 16. und 23. April statt. Der VfL hat zunächst Heimrecht. Die Neapolitaner werden von Rafael Benitez trainiert. Ihre größten Erfolge sind der Europapokalsieg der Pokalsieger 1988/89 mit Diego Maradona. 1987 und 1990 wurde das Team Meister der Serie A.

VfL-Manager Klaus Allofs warnt vor dem Gegner: "Sie haben mit Higuain einen großen Spieler und mit Benitez einen extrem erfahrenen Trainer. Es wird nochmal einen Tick schwerer als gegen Inter Mailand - aber Bangemachen gilt nicht. Wir haben die Qualität, das zu schaffen." Trainer Dieter Hecking kommentierte: "Ich freue mich über das Los. Wir fahren lieber nach Italien als in die Ukraine." In den weiteren Viertelfinal-Begegnungen bekommen es unter anderem der AC Florenz und Nationalstürmer Mario Gomez mit Dynamo Kiew zu tun.

Die Partien im Überblick


FC Sevilla - Zenit St. Petersburg
Dnjepr Dnjepropetrowsk - FC Brügge
Dynamo Kiew - AC Florenz
VfL Wolfsburg - SSC Neapel

red/sid/dpa | Stand: 20.03.2015, 13:18

Darstellung: