BVB lädt zum Toreschießen in Norwegen ein

Mats Hummels

Odds BK - Borussia Dortmund 3:4

BVB lädt zum Toreschießen in Norwegen ein

Nach der Gala in der Liga gegen Mönchengladbach hat Borussia Dortmund in der Europa League zumindest zeitweise ein anderes Gesicht gezeigt. Gegen das weitgehend unbekannte Team von Odds BK aus Norwegen sah es für den BVB lange nach einer Niederlage aus - nach drei Gegentoren in der Anfangsphase.

Die Partie hatte noch gar nicht richtig begonnen, da lag der Ball schon im Dortmunder Netz. Gonzalo Castro war unmittelbar nach dem Anpfiff auf der rechten Abwehrseite noch nicht ganz anwesend, als er von Rafik Zekhnini schon ausgespielt wurde. Der völlig freistehende Jone Samuelsen verwertete nach 13 Sekunden (!) die Flanke per Flugkopfball (1.). Unmittelbar darauf schoss Shinji Kagawa auf der Gegenseite den Ball ans Aluminium - Hoffnung auf den schnellen Ausgleich machte sich breit.

Odds BK nutzt alle BVB-Fehler

In der Folge beherrschte der BVB dann auch die Partie und hatte deutlich mehr Ballbesitz, doch auch das zweite Tor machten die Norweger. Bei einem erneut schnellen Gegenstoß sah die Dortmunder Abwehr um Mats Hummels wieder schlecht aus. Fredrik Nordkvelle lief unbehelligt durchs Mittelfeld und schob am Ende die Kugel an BVB-Keeper Weidenfeller vorbei ins Tor (20.).

Und der Alptraum der Dortmunder ging weiter: Einen eigentlich harmlosen Freistoß aus knapp 30 Metern von Espen Ruud ließ Weidenfeller an seinen Fäusten vorbei ins Tor zischen (21.). Trainer Thomas Tuchel beobachtete die Ereignisse zu dem Zeitpunkt nur noch wie erstarrt von der Bank.

"Wollten wir so nicht haben"

Der Coach hatte Marco Reus nicht für die Partie auf dem Kunstrasen aufgestellt und dafür Spielern mit weniger Einsatzzeiten etwas Spielpraxis gegönnt - so standen neben Castro auch Matthias Ginter, Sven Bender und Kevin Kampl in der Anfangself. "So wollten wir das nicht haben", erklärte Trainer Tuchel nach dem Spiel, "wir waren nicht gut vorbereitet auf das, was wir hier erlebt haben. Ich war entsetzt, wie einfach das war."

Pierre-Emerick Aubameyang beruhigte nach gut einer halben Stunde die Nerven, als er einen Flachschuss, den Odds Torhüter Sondre Rossbach nicht festhalten konnte, im Nachsetzen reinspitzeln konnte (35.). "Das ist Wahnsinn und natürlich insgesamt zu wenig, was wir hier bieten", klagte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke in der Halbzeit im Ersten.

Dortmund kommt konzentriert aus der Pause

Nach der Pause erwischte dann Borrussia Dortmund den perfekten Start. Kagawa machte aus dem ersten BVB-Angriff per Direktabnahme aus etwa elf Metern gleich ein Tor (46.) - plötzlich stand es nur noch 2:3. Und Dortmund war nach wie vor das dominierende Team, allerdings fehlte vor dem Odd-Tor oft die letzte Entschlossenheit oder das Glück. So traf der BVB alleine viermal Pfosten oder Latte. Und vor allem der agile Aubameyang erarbeitete sich beste Möglichkeiten, vergab diese aber auch. Bis zur 77. Minute, als der Gabuner eine perfekte Hereingabe von Marcel Schmelzer per Flachschuss zum Ausgleich nutzte (76.).

Doch auch die Norweger suchten immer wieder den Weg nach vorne - angetrieben von den 13.500 Zuschauern im ausverkauften Stadion. Und die Dortmunder Abwehr blieb wacklig. Allerdings verließen die Angreifer von Odds BK zusehends die Kräfte, so dass sie sich kaum noch klare Chancen erarbeiten konnten.

Ganz anders die Dortmunder, die in der letzten Viertelstunde richtig aufdrehten. Der BVB erspielte sich nun Möglichkeiten im Minutentakt. Eine davon verwertete Henrich Mchitarjan per Kopf zum 4:3-Endstand (84.) - wobei sich die Borussia am Ende auch ärgerte, die Partie nicht noch um einiges höher gewonnen zu haben. "Die Norweger waren am Ende völlig fertig", sagte Mats Hummels.

Statistik

Fußball · Europa League 2015/2016

Donnerstag, 20.08.2015 | 20.30 Uhr

Odd Grenland Skien

Rossbach – Ruud, Bergan, Grögaard, Hagen – Samuelsen (57. Berg), Jensen, Nordkvelle – Bentley (65. Halvorsen), Occean (77. Flo), Zekhnini

3

Borussia Dortmund

Weidenfeller – G. Castro (46. Sokratis), Ginter, M. Hummels, Schmelzer – Gündogan, S. Bender (68. Weigl) – Kampl (63. Ramos), Kagawa, Mchitarjan – Aubameyang

4

Fakten und Zahlen zum Spiel

Tore:

  • 1:0 Samuelsen (1.)
  • 2:0 Nordkvelle (19.)
  • 3:0 Ruud (22.)
  • 3:1 Aubameyang (34.)
  • 3:2 Kagawa (47.)
  • 3:3 Aubameyang (76.)
  • 3:4 Mchitarjan (84.)

Strafen:

  • gelbe Karte Jensen

Zuschauer:

  • 12436

Schiedsrichter:

  • Manuel de Sousa (Portugal)

red/dpa/sid | Stand: 20.08.2015, 22:15

Mehr zum Thema

Darstellung: